Britney Spears lässt nichts mehr auf sich sitzen

Sängerin Britney Spears litt jahrelang unter der Vormundschaft ihres Vaters Jamie Spears und wirft sowohl ihm als auch ihrer Mutter Lynne und Schwester Jamie Lynn vor, sie immer wieder manipuliert zu haben. Letztere stritt die Vorwürfe kürzlich in einem TV-Interview unter Tränen ab, bekommt dafür nun aber gleich zum zweiten Mal die Quittung.

Wurde Jamie Lynn verwöhnt während Britney arbeiten ging?

Erst vor wenigen Tagen reagierte Britney via Twitter auf Jamie Lynns Interview. Unter anderem prangerte sie an, dass ihre kleine Schwester im Gegensatz zu ihr nie viel für ihre Karriere habe tun müssen.

Genau der Punkt stört sie so sehr, dass sie nun erneut gegen Jamie Lynn austeilt. Auf Instagram veröffentlicht sie am 18. Januar 2022 ein Foto, auf dem ein süßes Heißgetränke abgebildet ist. Genau solche seien ihrer Schwester früher von Mutter Lynne hinterhergetragen worden, während sie selbst schuften ging. „Ich habe mein ganzes Leben lang gearbeitet und wusste nie, wie es sich anfühlt, von Mama betüdelt zu werden“, ärgert sich Britney.

Jamie habe als Zwölfjährige Schokoladenmilchshakes serviert bekommen und viel Zeit vor dem Fernseher und im Pool verbracht. „Ich bin schockiert, weil mein Leben nie so aussah“, erklärt Britney.

Lese-Tipp: Britney ist extrem glücklich über das Ende ihrer Vormundschaft. Da sie ihre neu gewonnene Freiheit auch ihren Fans zu verdanken hat, widmete sie ihnen kürzlich einen Post im Netz. Hier könnt ihr mehr erfahren.

Stand niemand Britney während der Justin-Trennung bei?

Sie war damals mit etwa 22 Jahren zwar bereits erwachsen, hätte sich aber ebenfalls „etwas Unterstützung“ gewünscht. Insbesondere, da sie nur kurz zuvor (2002) die Trennung von ihrem damaligen Freund, Sänger Justin Timberlake, durchmachen musste.

Anstatt getröstet zu werden, habe sie Jamie Lynn besucht und deren damalige Nickelodeon-Show geschaut. Die habe sie, wie Britney andeutet, nur ihr zu verdanken gehabt. Ein wirkliches Familiengefühl habe die Musikerin nur von ihrem Ex-Freund gekannt: „Justins Familie war für viele Jahre die einzige Familie, die ich hatte.“

Schon gesehen? Nackte Tatsachen auf Britneys Insta-Account.

Macht ihre Familie sie aggressiv?

Auch ihre Mutter Lynne sei keine Stütze für sie gewesen. Britney erinnert sich an einen Tag zurück, an dem Besprechungen für ein Magazin-Cover-Shooting anstanden. Ihre Mutter habe damals aufgrund ihrer Trennung von Britneys Vater Jamie Schmerzmittel eingenommen, kaum ein Wort sprechen können und sei nicht mehr vom Boden aufgestanden.

Die vergangenen Situationen wühlen Britney offensichtlich nach wie vor auf. Das zeigt sie deutlich mit den Schlussworten ihres Posts: „Und es tut mir leid, Jamie Lynn, ich war nicht stark genug, um das zu tun, was ich hätte tun müssen… Dir und Mama in eure verdammten Gesichter schlagen sollen!“

Die Fans stärken ihr den Rücken

Britney Follower:innen stehen hinter ihr. Sie liken den Post innerhalb weniger Stunden über 300.000 Mal und zeigen auch in den Kommentaren ihren Support: „Wir lieben dich und wir glauben dir. Es gibt mehr von uns als von ‚ihnen'“, schreibt ein Fan beispielsweise. Auch ein anderer fühlt mit dem Popstar und rät: „Oh Britney! Du musst ein großes TV-Interview geben und ein eigenes Buch schreiben. Und eine Unterlassungserklärung für all die Leute einreichen.“