Lucy Hellenbrechts spontaner Trip nach NYC

Endlich sind die Grenzen in die USA wieder geöffnet, endlich kann man wieder in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Würde da jetzt nicht Omikron sein Unheil treiben und vor allem in New York die Bewohner und Besucher wieder in die Knie zwingen. So wie GNTM-Star Lucy Hellenbrecht.

Corona-Hotspot New York – und Lucy mittendrin

Lucy Hellenbrecht nahm 2020 an der 15. Staffel von „Germany’s Next Topmodel“ teil, erreichte allerdings „nur“ Platz 16. Sie gönnte sich jetzt über Silvester einen Trip nach New York – der dann aufgrund von Corona unfreiwillig verlängert wurde. Die Inzidenz in der Stadt an der Ostküste lag zuletzt bei Spitzenwerten von 85.000 Infizierten, die USA gilt wieder als Hochrisiko-Gebiet. Lucy fristete die letzten Tage ihr Dasein nun in einem Hotel, denn der Corona-Test, den man für die Rückreise nach Deutschland benötigt, zeigte ein dickes positiv an!

Quarantäne-Vorschriften eingehalten

Die letzten Tage saß sie in ihrem Hotel fest: „Du musst hier fünf Tage in Quarantäne sein. Und die Wartezeit, wo man sich am besten in Quarantäne begeben kann, dauert drei Tage. Das ist ein bisschen lächerlich.“ Das Hotel, in dem sie sich befand, war das von ihr privat gebuchte. Sie hatte schon vorausschauend geplant, denn es ist nicht das luxuriöseste, aber immerhin eines, das sie sich gezwungenermaßen leisten kann.

Auch die Kaulitz-Brüder infizierten sich ein zweites Mal mit dem Corona-Virus.

Zurück nach Deutschland

Fünf Tage Quarantäne hat sie mittlerweile hinter sich, der Covid-Test schlug negativ an. Lucy konnte am 11. Januar zurück in die Heimat. Von dort aus meldet sie sich auch. Allerdings verliert sie kein Wort mehr über die Erkrankung, will jetzt mit positivem Mindset ins Jahr 2022 starten. Aber wer weiß, vielleicht verarbeitet sie ihre Quarantänezeit ja in einem TikTok, dort versucht sie sich gerade eine Community aufzubauen, dort hat sie bereits 54k Follower:innen.