Anna Hofbauer hatte es erwischt

Anna Hofbauer hatte sich so gefreut, als sie ihren Fans auf Instagram vor Kurzem verraten konnte, dass sie mit Baby Nummer 2 schwanger ist. Nun meldet sie sich mit weniger schönen Nachrichten auf Instagram. Die ehemalige RTL-Bachelorette hatte sich mit dem Coronavirus angesteckt, im fünften Monat ihrer Schwangerschaft.

So geht es Anna mit dem Virus

„Wenn du wissen willst, wie meine letzte Woche war, swipe eins weiter“, beginnt die schwangere Musical-Darstellerin ihren Foto-Post auf Instagram und deutet direkt an, dass keine schönen Nachrichten folgen werden. „Ich hätte schwören können, der Coronamona-Kelch geht an mir vorbei. Ich war immer so vorsichtig und hab so gut aufgepasst und dann wummsss… nein.. mich hatte es erwischt! Volle Kanne!“, erzählt sie.

Die ehemalige Bachelorette hat’s erwischt, hochschwanger! Und wie geht es ihrer Familie? „Leo und Marc waren und sind die ganze Zeit negativ gewesen“, verrät sie und erzählt, dass sie sich isolieren musste. „Aber es war so unfassbar anstrengend, so auf Distanz zu gehen. Ich glaube, das war für mich noch fast schlimmer, als das krank sein selber! Keine Nähe, die Einsamkeit, auch wenn meine beiden Männer eine Türe weiter waren, war das für mich echt furchtbar“, erzählt sie.

Die Corona-Erkrankung hat natürlich auch ihre ganze Planung umgeworfen. „Es musste auch erst mal einiges umorganisiert werden, da ich die Woche eigentlich gedreht hätte. Meine Eltern wollten uns die Woche auch besuchen kommen (seit Silvester hatte ich beide nicht mehr gesehen). Es kam also alles zusammen und super ungelegen. Aber wann kommt eine Krankheit schon gelegen?“, reflektiert sie.

Entwarnung: Anna geht es wieder gut

Anna gibt aber auch bekannt, dass sie das Schlimmste schon hinter sich hat. „Auf jeden Fall bin ich heilfroh, dass es mir wieder gut geht.“ Sie habe nun noch etwas Zeit, bis die Proben für ihr neues Musical-Engagement anfangen werden.

Fans teilen ihre Erfahrungen mit dem Virus

Anna fragt in ihrem Post ihre Fans: „Wie gehts euch? Hat’s euch auch schon erwischt? Und wie seid ihr mit Quarantäne und Isolation umgegangen?“ will sie von ihren Follower*innen wissen. Etliche Mütter teilen ihre Erfahrungen mit ihren Corona-Erkrankungen innerhalb der Familie. Eine Dame schreibt Anna: „Schön, wenn es dir besser geht und Hauptsache dem Kleinen geht’s auch gut. Wir sind aktuell auch in Quarantäne. Erst mein Großer (habe ihn etwas isoliert in seinem Zimmer u bin nur mit Maske zu ihm, aber ganz kann man sich nun mal nicht fernhalten u vor allem nicht, wenn’s dem Kind nicht gut geht. Dann zwei Tage später mein Mann u unsere kleine (16 Monate). Und dann ich. Mir geht’s aktuell am schlechtesten und als Mutter/Hausfrau/Köchin ist es schwierig sich auszuruhen, aber wir hoffen das Beste. Es nervt und ist belastend, aber auch das schaffen wir“, zeigt sich die Mutter tough.

Eine andere Dame schreibt: „Wir hatten es vor Kurzem auch erst. Alle 4 bei uns hat’s erwischt und mich als Letztes. War somit circa drei Wochen in Quarantäne. Aber wir haben keinen Abstand gehalten, wäre für meine Kinder von 6 und 2 Jahren gar nicht zumutbar. Und ich würde es auch gar nicht wollen.“

Viele andere Frauen teilen ihre Erfahrungen in den Kommentaren. Sie sind sich bei einem einig: Eine Corona-Erkrankung ist für die ganze Familie eine Belastung.

Welche Regeln während einer Corona-Quarantäne gelten, erfahrt ihr bei den Kolleg*innen von „Bild der Frau“.