Britney darf wieder selbst entscheiden

Endlich gibt es 2021 auch mal gute Nachrichten: Britney Spears ist frei! Über 13 Jahre lang war Vater Jamie Spears Vormund der US-Sängerin. Nun hat ein Richter die strengen Auflagen dieser Vormundschaft aufgehoben. Britney darf nun endlich wieder selbst über ihr Leben entscheiden – mit fast 40 Jahren.

Ein öffentlicher Nervenzusammenbruch 2008 – und ihr wurde alles weggenommen. Britney Spears, ehemaliger Disney-Kinderstar, ist der größte Popstar der letzten Jahrzehnte. Alle Welt kennt ihre Songs. Wer hätte annehmen können, dass es ihr all die Jahre so schlecht ging? Die 39-Jährige darf nun wieder selbst über ihr Leben, über ihren Körper und auch über ihre Finanzen entscheiden. Ihr Vermögen wird auf etwa 60 Millionen US-Dollar geschätzt!

Britney wehrt sich nach 13 Jahren Schweigen

In einem Video auf Instagram meldet sich die Sänger zu Wort. Sie bedankt sich bei ihren treuen Fans. Für sie beginnt jetzt ein neuer Lebensabschnitt: „Ich bin einfach nur dankbar für jeden Tag und den Schlüssel zu meinem Auto haben zu können und unabhängig zu sein und mich wie eine Frau zu fühlen. Eine EC-Karte zu besitzen, Bargeld seit Ewigkeiten sehen zu können. Kerzen kaufen zu können – es sind nur die kleinen Dinge für uns Frauen, aber es macht einen großen Unterschied“, erklärt sie stolz ihren Fans. Sie stellt dabei aber auch klar: „Ich bin nicht hier, um ein Opfer zu sein. Ich bin eine sehr starke Frau.“ Sie wolle sich nun für andere Betroffene einsetzen und hoffe, dass ihre eigene Story nun das korrupte System ändern werde.

Britney Spears bedankt sich bei der #FreeBritney-Bewegung

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Britney Spears (@britneyspears)

Britney erzählt weiter, dass sie so lange zum Schweigen gedrängt und bedroht wurde, aber die #FreeBritney-Bewegung sei ihre Stimme in dieser Zeit gewesen und hätte auf ihre Situation aufmerksam gemacht. Sie sagt dazu: „Ich glaube wirklich, dass ihr mein Leben gerettet habt, zu 100 Prozent.“

Fans und Stars feiern Britneys Freiheit

Das Video wurde in nur zwei Tagen bereits über 12 Millionen Mal auf Instagram angeklickt. Etliche Fans, darunter auch deutsche Influencer wie Sarah Harrison, Riccardo Simonetti und Schauspieler Nico Stank, feiern Britney und stehen hinter ihrem Idol.

@britneyspears

I love my fans so much it’s crazy 🥺❤️ !!! I think I’m gonna cry the rest of the day !!!! Can I get an Amen 🙏🏼☀️ ?? #FreedBritney 📹 Abby Shalawylo

♬ original sound – Britney Spears

Brits Kampfansage

Zu ihrem Video-Beitrag zeigt Brit auch, dass sie nie wieder schweigen wolle: „Ich weiß, wie peinlich es ist, die Tatsache zu teilen, dass ich noch nie Bargeld gesehen habe oder mein Auto nicht fahren konnte. Aber ehrlich gesagt, haut es mich immer noch jeden Tag aufs Neue um, wenn ich realisiere, wie meine Familie und die Vormundschaft mir das antun konnten.“ Sie habe immer den Frieden in der Familie bewahren wollen und entschied sich damals den Mund zu halten. „Aber diesmal nicht … ich habe nicht vergessen!“, lauten ihre Worte.

Britney bald bei Oprah?

Das ist mal eine deutliche Kampfansage! Viele Fans hoffen jetzt, dass die Sängerin bald der Talkshow-Legende Oprah Winfrey ein Interview geben wird und dabei alle Details zu ihrem Martyrium und ihrer Familie, die sich Jahrzehnte lang an ihrem Vermögen bereichert haben soll, preisgeben wird.