Beidseitiger Leistenbruch – OP für Fiona Erdmanns Tochter

Fiona Erdmann ist in Sorge: Ihre Tochter Neyla, die erst im Mai 2022 zur Welt gekommen ist, muss schon operiert werden. Wegen eines beidseitigen Leistenbruchs braucht die Kleine eine OP. Wie es ihr nach dem Eingriff geht und warum auch Fionas Sohns wieder ins Krankenhaus muss, erfahrt ihr hier.

Fiona Erdmann: „Bitte alle Daumen drücken!“

Model und Dubai-Influencerin Fiona Erdmann hat einige sehr schlaflose Nächte hinter sich. Erst vor wenigen Monaten kam ihr erste Tochter Neyla per Not-Kaiserschnitt auf die Welt. Eigentlich sah danach alles gut aus und Mutter und Tochter hatten keine Beschwerden. Doch dann bemerkten Fiona Erdmann und ihr Partner Moe etwas Ungewöhnliches an ihrer Tochter. Im Krankenhaus wurde festgestellt, dass Neyla hat einen beidseitigen Leistenbruch hat. Lange hatte die Influencerin die Hoffnung, dass eine Operation nicht nötig ist, aber diese Hoffnung hat sich leider nicht erfüllt.

Auf Instagram teilt die ehemalige GNTM-Kandidatin ihren 445.000 Follower*innen (Stand 2. August 2022) mit, dass der OP-Termin nun feststeht.

Süße Liebeserklärung an ihre Tochter

„Bitte einmal alle morgen früh feste die Daumen für unsere Prinzessin drücken. Werden bald schlafen gehen und ich bin schon ziemlich nervös. Aber ich bin mir sicher, dass meine Maus eine zähe kleine Nuss ist und die OP gut übersteht“, schreibt Fiona Erdmann auf Instagram.

So geht es Baby Neyla nach der OP

Model Fiona Erdmann lässt ihre Fans nicht lange auf ein Update warten. Nach der Operation ihrer Tochter schreibt sie in ihrer Instagram-Story, wie es Neyla geht.

Fiona Erdmanns Tochter wurde operiert
Fiona Erdmanns Tochter wurde operiert. So geht es ihr nach der OP. Credit: Instagram / fionaerdmann via canva.com

Glücklich lächelt Fiona Erdmann in die Kamera und gibt ihren Follower*innen ein Update: „Meine kleine Heldin!“, schreibt das Model, „Neyla geht es gut und sie hat alles sehr gut überstanden.“

Doch die Influencerin muss auch gestehen, dass alles nicht so einfach war. Für sie war es „die Hölle“ im Warteraum auf das Ende der OP zu warten. „Aber der Doktor hat super Arbeit geleistet und alle Ärzte und Schwestern waren unglaublich fürsorglich und einfühlsam.“

Auch ihr Sohn muss nochmal zum Arzt. Er hatte sich vor Kurzem beim Spielen verletzt und eine Platzwunde über dem Auge davon getragen, die genäht werden musste. „Leo kommt nun ins Krankenhaus. Seine Fäden müssen heute gezogen werden“, schreibt Fiona, „Wie ihr seht ist hier volles Programm.“

Schon gewusst? Fiona Erdmann und Co.: Sie waren die ehemalige GNTM-Troublemaker

Folge Selfies.com auf Social-Media

Du magst unsere Themen und möchtest mehr zu Social-Media-Trends lesen? Dann folge Selfies.com auf FacebookInstagram und TikTok!