Für die ist der GNTM-Traum geplatzt

Die zehnte GNTM-Folge nahm für Viola und Inka kein gutes Ende. Die beiden Model-Anwärterinnen erhielten von Heidi Klum leider kein Foto. Was sie zu ihrem Rauswurf sagen, verraten wir euch hier.

Inka konnte es nicht fassen

In einer Instagram-Story meldet sich Inka jetzt wenige Stunden nach der Ausstrahlung ihres GNTM-Exits zu Wort und erklärt zu ihrem Rauswurf: „Ich war sehr traurig. Ich glaube, weil ich es auch nicht erwartet habe.“ Sie habe bei der Elimination erwartet, dass Heidi Klum nur ihre Leistung der Woche kritisiert und ihr rät, in der kommenden noch mehr Gas zu geben. „So was kam dann aber nicht und dann hat sie gesagt, dass ich raus bin. Da war ich schon sehr überrascht“, gibt sie ehrlich zu. Inka wirkt zwar gefasst, ihren Rauswurf nun noch mal im TV zu sehen, habe sie aber schon etwas mitgenommen.

So nahm Inka ihren GNTM-Exit wahr.
So nahm Inka ihren GNTM-Exit wahr. Credit: Inka / Instagram

Die letzte GNTM-Woche sei für Inka „die schlimmste“ gewesen, weil ihre Freundin Annalotta nicht mehr dabei war. Sie habe sich zum Schluss aber mit Viola sehr gut angefreundet. Die sei ein „sehr empathischer Mensch“, der in Folge zehn aber ebenfalls das Feld räumen musste. Gemeinsam zu gehen, sei aber immerhin ganz schön gewesen: „Und auch als wir zusammen rausgeflogen sind, wir hatten uns einfach, das war irgendwie toll.“

Lese-Tipp: Auch wenn Inka nicht den Sieg holte, ging sie aber immerhin mit einer neuen Frisur nach Hause und darf sich über einige Follower*innen mehr auf Insta freuen. Hier könnt ihr lesen, wie die GNTM-Ladys an Reichweite dazugewonnen haben.

Hier könnt ihr sehen, wie Inka und Viola nach ihrem Exit im Hotel feierten

@04inka

@Viola & Ich nach unserem Rauswurf in LA💕 – Was sagt ihr zu der Entscheidung? #fyp

♬ Ahhhhh – Tay

Lese-Tipp: Erinnert ihr euch noch an GNTM-Siegerin Céline Bethmann? Sie hatte jetzt allen Anschein nach ein Date mit Mats Hummels. Mehr dazu erfahrt ihr hier.

Viola nimmt’s locker

Auch Viola äußert sich via Instagram zu der Elimination und war von Inkas Rauswurf mindestens genauso überrascht, wie ihre Freundin: „Damit hätte ich um nichts in der Welt gerechnet, also um gar nichts. Das fand ich einfach nur richtig krass.“ Dass sie selbst gehen muss, habe sie aber nicht gewundert: „Ich muss sagen, ich hatte eigentlich schon damit gerechnet, rauszufliegen.“

Ex-GNTM-Kandidatin spricht über ihren Exit.
Ex-GNTM-Kandidatin spricht über ihren Exit. Credit: Viola / Instagram

Normalerweise habe Heidi ihr nach den Walks immer noch etwas Positives hinterhergerufen, bei ihrem letzten habe sie dann aber schon „ihren bösen Blick“ ausgesetzt. Bei Violas Exit entschied es sich zwischen ihr und Lena. Dass ihre Mitstreiterin weiter ist, gönnt sie ihr aber: „Weil sie das schon verdient hat in meinen Augen.“

Über ihren Exit sei sie vor allem traurig gewesen, weil damit die GNTM-Zeit ein Ende nahm, ansonsten habe sie es aber nicht allzu sehr bedauert. Typisch Viola eben. Sie könne in allem etwas Positives sehen und habe sich zehn Minuten nach ihrem Rauswurf einfach nur noch auf ihren zweiwöchigen L.A.-Urlaub gefreut. Viola blieb nämlich einfach noch ein bisschen länger in den USA, wo auch die GNTM-Staffel gedreht wurde.

Lese-Tipp: Vor allem über Violas Exit, die anfangs noch als Jan-Böhmermann-Spitzel verdächtigt wurde, waren viele Zuschauer*innen schwer enttäuscht. Wie sie reagierten, erfahrt ihr hier.

Gewusst? Nach ihrem Exit ergatterte Viola einen Mega-Job bei Star-Designer Jean Paul Gaultier.