Veröffentlicht inInstagram, TikTok

Influencer*in werden wie Carmushka, Pamela Reif & Co.: Das musst du dafür tun

Euer Traum ist es, Influencer wie Carmen Kroll, Pamela Reif und Co. zu werden? Wir zeugen euch, wie.

© Instagram, Carmushka, Novalanalove, Selfies.com

Du willst auch Content Creator*in werden?

Influencer*innen – es gibt kein Vorbeikommen an ihnen, sofern man einen Social Media-Account hat. Zum Beispiel für Instagram oder TikTok. Sie zeigen uns ihre Welt, stellen uns neue Produkte vor – und schwupps – zücken wir die Kreditkarte und kaufen das Produkt nach.

So könnt ihr Social-Media-Star werden

Manchmal geht es viel schneller als bei Fernsehwerbung, dass wir ein angepriesenes Produkt haben wollen. Influencer wissen, wie sie die Zuschauer*innen kaufwillig machen können – und wir machen das Spiel oft mit. Mal ehrlich, wie oft habt ihr schon etwas nachgekauft, was euch auf Insta jemand gezeigt hat? Haarkuren, Schmuck oder gar eine Beauty-Behandlung? Der Markt ist groß – und der Euro schnell verdient. Doch wie viel kann man verdienen und womit verdienen Influencer*innen eigentlich ihr Geld?

Berühmt werden wie Cristiano oder Kylie

Rund über eine Milliarde Menschen haben derzeit einen Instagram-Account. Über 500 Millionen dieser User*innen sollen das Portal täglich nutzen. Cristiano Ronaldo (502 Millionen Follower*innen), Lionel Messi (387 Millionen) und Kylie Jenner (372 Millionen) sind nur drei der Top-Promis auf Insta. Doch auch „Normalos“ wie Du und ich können Geld mit Social Media verdienen. Dafür gibt es allerdings eine Handvoll Voraussetzungen, die erfüllt werden müssen.

Nano, Mikro Influencer & Co. – wie viele Follower habt ihr?

Fangen wir mal damit an: ihr seid (noch) keine Prominenz, euch fliegen die Millionen Abos nicht zu. Keine Sorge, dann könntet ihr vielleicht schon Nano- oder Mikro-Influencer*innen sein. Eine genaue Definition gibt es nicht, aber Nano-Influencer*innen bewegen sich im Rahmen ein bis 10 K, Mikro-Influencer*innen 10 bis 50 K. Es folgen Mittel-Influencer*innen (50 bis 500 K), Makro-Influencer*innen (500 K bis 1 Million) und Mega-Influencer*innen (ab einer Million aufsteigend).

Euer Weg zum Erfolg auf Insta & Co.

Wenn ihr bereits Follower im vierstelligen Bereich habt, könnt ihr bereits Geld verdienen – wenn ihr Lust drauf habt. Wobei es neben der Followeranzahl auch noch auf andere Faktoren für den Erfolg ankommt. Zum einen wäre das der Content. Macht auf euch aufmerksam, seid authentisch, postet regelmäßig und schafft euch ein Alleinstellungsmerkmal, dass die User immer wieder gerne zu euch zurückkommen. Gewinnspiele, Fragen stellen, Interesse daran zeigen, was die Leute denken, die euch sehen. Und dann wäre da natürlich auch noch die Qualität des Contents. Ihr postet gerne Bilder und Videos? Die kommen auf jeden Fall besser an, wenn sie nicht mit dem ersten Smartphone geschossen wurden, sondern von guter Qualität ist.

Aber vorsichtig: Sobald ihr Geld mit Insta und Co. verdient, müsst ihr ein Gewerbe anmelden!

Weitere Erfolgstipps für die Influencer*innen-Anfänge

  • Kontaktpflege ist wichtig, vernetze dich mit anderen Social-Media-Stars und Agenturen
  • Suche dir eine Nische! Was magst du besonders gerne? Beauty, Sport, Umwelt, Body-Positivity?
  • Sei aktiv! Fast tägliches Posten ist wünschenswert – aber da steckt auch viel Druck dahinter.

Influencer*in werden: Geld verdienen leicht gemacht?

Aber wie kann man denn nun Geld verdienen? Da gibt es mehrere Möglichkeiten. Zum einen mit Kooperationen. Das kennen wir alle. Influencer*innen werben für ein Produkt, werden quasi Sprecher einer Marke. Wir alle kennen die üblichen Insta-Koops: Sportklamotten, Schmuck, Beauty-Produkte, Leggings, Tee und Co. Die Influencer bekommen nicht nur das Produkt geschenkt, sondern auch Geld dafür, euch den Stuff vorzustellen.

Geld verdienen mit Affiliate-Marketing

Dann gibt’s auch noch Affiliate-Marketing. Habt ihr schon mal auf einen Link geklickt, der euch zu einem Produkt, zum Beispiel zu H&M oder Amazon führt? Meist bekommen die Influencer*innen eine Art Verkaufsprovision. Oft sind das aber auch nur ein paar Cent – die sich summieren können, wenn die Fans ordentlich zuschlagen.

Kennt ihr schon Carmen Kroll alias Carmushka, Pamela Reif, Dagi Bee und BibisBeautyPalace? Sie alle sind Superstars der Szene – und richtige BossBabes! Im Laufe der Jahre haben sie ihre eigenen Firmen hochgezogen, vertreiben ihre eigenen Produkte. Klamotten, Kosmetik, Food – sie machen alles zu Gold, dank ihrer Fans.

Facts about BibisBeautyPalace

So viel könnt ihr als Influencer verdienen

Apropos Gold. Nun wissen wir immer noch nicht, was man auf Insta, TikTok und Co. verdienen kann. Leider können auch wir hier keine Zahlen nennen, denn weder Influencer noch deren Management noch die Firmen, die mit den Stars kooperieren, legen ihre Zahlen offen. Aber man kann schon davon ausgehen, dass ihr mit Postings einige hundert Euro verdienen könnt. Wenn ihr zu den Megastars gehört, kann das dann schon ein stattliches Sümmchen werden, von dem ihr gut leben und vielleicht den Alltagsjob aufgeben könnt (das machen viele Influencer*innen im Laufe der Jahre – es lohnt sich bei rund 100k). Wenn ihr dann in einer Liga wie Farina Opoku von Novalanalove (1,8 Millionen) und Caro Daur (3,9 Millionen Fans) spielt, dann könnte man fast sagen, wenn ihr richtig mit Geld umgehen könnt, habt ihr schon bald ausgesorgt …

Und wie viel Elevator Boy Tim Schäcker 2021 verdient haben soll, erfahrt ihr hier.

Folge Selfies auf Social-Media

Du magst unsere Themen und möchtest mehr zu Social-Media-Trends lesen? Dann folge Selfies.com auf FacebookInstagram und TikTok!