Neujahrs-Vorsätze

Es ist üblich, dass man mit guten Vorsätzen ins neue Jahr startet: Auch bei Instagram soll sich in 2022 einiges verändern: Auf der App, auf der ursprünglich mal nur Fotos geteilt wurden, soll es bald jede Menge Videos geben.

Hat sich Instagram etwa von TikTok inspirieren lassen?

Seit 2020 erlebt die Video-App TikTok einen Riesen-Hype und zieht immer mehr User:innen an. Ob der Konkurrent deshalb nun sein Konzept ändert? In einer Video-Message erklärt Unternehmenschef Adam Mosseri kurz vorm Jahresende 2021: „Wir werden überdenken müssen, was Instagram ist, denn die Welt verändert sich schnell und wir müssen uns mit ihr verändern.“

Für 2022 stehen große Pläne an: Instagram legt den Fokus auf Videos. „Wir werden unsere Videos verdoppeln. Wir sind nicht länger eine App, auf der nur Fotos geteilt werden“, stellt Mosseri klar. Man wolle den Bereich der Reels weiter ausbauen.

Auch diese Neuerungen stehen an

Neben dem Video-Ausbau konzentriert sich das Unternehmen in den kommenden Monaten jedoch auch auf den Ausbau von Monetarisierung-Optionen, um Influencer:innen dabei zu helfen, mit ihrem Content Geld zu verdienen. Laut Mosseri möchte Instagram außerdem transparenter werden, User:innen einen besseren Messenger-Dienst bieten und mehr Kontrollmöglichkeiten wie etwa bei sensiblen Inhalten einführen.