Jenny verrät endlich den Babynamen

Das Warten hat ein Ende. Vor Kurzem gab Influencerin Jenny Frankhauser bekannt, dass sie ihren Fans den Babynamen ihres Sohnes nicht mehr lange vorenthalten möchte. Auf Instagram verrät sie nun, wie der Kleine heißen soll und welche traurige Geschichte dahinter steckt.

Babynamen mit Strandvideo enthüllt

So cute! Jenny Frankhauser und ihr Partner Steffen König haben sich für die Enthüllung des Namens etwas ganz Besonderes ausgedacht. Auf dem Account von Jenny posten sie ein süßes Video vom Strand. Die Schwangere hat mit den Fingern ein Herz in den Sand gemalt und schreibt dort den Namen ihres Sohnes hinein: Damian.

Probleme in der Schwangerschaft: Damit hat Jenny Frankhauser zu kämpfen.

Jenny Frankhauser verrät traurige Story zum Namen

In einem weiteren Post erklärt Jenny die Bedeutung hinter dem Vornamen und warum sie sich für den Zweitnamen „Andreas“ entschieden haben. Während der Vorname „Damian“ für „der mächtige Mann“ steht, hat der zweite Name einen emotionellen Ursprung. Es ist der Name ihres verstorbenen Vaters. Auf Instagram schreibt sie selbst: „Der Zweitname Andreas stand sofort fest. Mein Sohn trägt ihn zu Ehren meines über alles geliebten Vaters Andreas Frankhauser“. Ihr Vater starb 2017 an einer verschleppten Erkältung, die sich nach Überarbeitung auf sein Herz gelegt hat.

Ein krasser Zufall dabei ist, auch Jennys Partner Steffen trägt den Namen „Andreas“ als Zweitname – da ist die Entscheidung natürlich nicht schwergefallen.

Schon gewusst? Diese Frau wird die Patentante von Damian Andreas.

Der Name ist raus – Wie finden ihn die Fans?

Mit den beiden Namen scheint die Influencerin voll ins Schwarze getroffen zu haben. Die Kommentare unter den Posts sind voll mit Glückwünschen und Komplimenten. Ihre Fans schreiben: „Wunderschön“, „toller Name“ oder sie zeigen sich von der Bedeutung des Zweitnamen gerührt.

Leider gibt es wie immer auch einige User, die mit der Namensauswahl nichts anfangen können. Eine Nutzerin schreibt: „Nicht so meins und man hört ihn sehr oft, aber Hauptsache, ihr seid glücklich damit.“ Mit dem zweiten Teil hat sie recht: Hauptsache, Jenny und ihr Steffen sind mit der Namensauswahl zufrieden.