Hochschwangere bekommt bei Renovierung kaum Unterstützung

Jenny Frankhauser und ihr Freund Steffen König ziehen bald in ihr gemeinsames Haus. Doch vorab muss noch einiges renoviert werden. Auch der Umzug wird nicht leicht. Jenny Frankhauser ist obendrein hochschwanger und kann nicht wirklich ihrem Partner helfen. Sie hatte auf die Unterstützung von Freund*innen gehofft, aber die machen sich rar. Mehr erfahrt ihr hier.

Renovierung ist im Gange: Jenny Frankhauser hat auf die Hilfe von Freund*innen gehofft

Jenny Frankhauser erwartet in wenigen Wochen ihr erstes Kind. Die Influencerin und ihr Freund Steffen König wollen ihren gemeinsamen Sohn in einem Haus großziehen und haben sich vor Kurzem eine Immobilie gekauft. Doch es muss noch einiges renoviert werden. Die hochschwangere Jenny Frankhauser kann nicht wirklich viel tun, alles bleibt an Steffen hängen. Warum helfen ihre Freund*innen nicht mit, fragen sich da viele ihrer Fans. Und das fragt sich auch die Influencerin.

Auf Instagram hat sie in einem Q&A auf die Frage „Hilft euch wirklich niemand?“ geantwortet: „Es haben schon ein paar geholfen. Wir haben auch nicht jeden gefragt. Wir dachten halt, dass es logisch ist.“ Ihre jetzige Wohnung haben sie zum Beispiel komplett selbst renoviert. „Das ist halt ok gewesen, aber da konnte ich ja noch mit anpacken.“ Jetzt ist Jenny durch ihre Schwangerschaft nicht in der Lage dazu und das macht sie „wütend“. Sie bleibt aber optimistisch: „Den Rest schaffen wir jetzt noch.“

Baby-Endspurt! Sie postet lustige TikToks zu ihrer Schwangerschaft

Jenny Frankhauser: „Viele wussten nicht, dass uns keiner hilft“

Jenny Frankhauser verrät, dass viele ihrer Freund*innen gar nicht wussten, dass sie Hilfe brauchen bei der Renovierung und dem Umzug. Jeder dachte, sie hätten schon Unterstützung genug. Das eigentliche Problem für Jenny und Steffen ist allerdings, dass sie derzeit keine Handwerker finden können.

Eine positive Nachricht gibt es aber: Nachdem sich Jenny auf Instagram geäußert hat, haben sich nun doch noch Freund*innen angeboten zu helfen.

Influencerin hat Freund*innen verloren

Zum Thema Freundschaften hat sich Jenny Frankhauser vor einiger Zeit auf Instagram geäußert. Ein Fan hatte gefragt, ob sich Freundschaften bei ihr verändert haben. Das musste die Influencerin leider bestätigen. „Ja, sogar sehr“, schrieb sie, „Zum einen ab dem Zeitpunkt, an dem ich in einer Beziehung war. Da fallen schon mal einige Freunde weg, mit denen man so gut wie nur am Feiern gewesen war. Und natürlich zum anderen, weil ich ein Baby bekomme und sich die Interessen und Prioritäten stark verändern.“

Freundschaften haben sich bei Jenny Frankhauser geändert
Freundschaften haben sich bei Jenny Frankhauser geändert. Credit: Instagram / jenny_frankhauser via canva.com

So plant sie ihren Geburtstag als Hochschwangere

Jenny Frankhauser findet es aber gar nicht schlimm, dass sie jetzt weniger Freunde*innen hat. „Aber das ist alles ok. Ich bin mit keinem davon im Streit, teilweise hat man sich einfach nach all den vielen Jahren Freundschaft irgendwie ‚auseinandergelebt‘.“

Die Influencerin bereut nichts: „Man geht in verschiedene Richtungen und dennoch ist man dankbar für die wundervolle Zeit.“

Folge Selfies.com auf Social-Media

Du magst unsere Themen und möchtest mehr zu Social-Media-Trends lesen? Dann folge Selfies.com auf FacebookInstagram und TikTok!