Kim Gloss: Das war los

Kim Gloss schockte am 20. Januar 2022 ihre Fans: Sie meldete sich via Instagram unter Tränen aus einem Krankenhausbett. Was ihr genau fehlte, klärte sie nicht auf. Wenige Tage später durfte sie das Hospital aber schon wieder verlassen und versicherte, dass es ihr deutlich besser gehe. In einem weiteren Gesundheits-Update erklärt sie jetzt: Deshalb musste sie ins Krankenhaus.

Kim: „Entzündung war schon so schlimm“

In einer Instagram-Story klärt Kim jetzt auf, was ihr fehlte. Sie habe eine Nierenbeckenentzündung. Die sei schon Tage vor ihrer Krankenhaus-Einweisung ärztlich diagnostiziert worden und sollte noch mit dem richtigen Antibiotikum behandelt werden. „Die Entzündung war aber schon so schlimm, dass ich einen Nierenstau bekommen habe“, erklärt sie. Der äußerte sich dann während einer Maniküre mit Schwindel, Übelkeit, Fieber, Schüttelfrost und Ohnmacht, weshalb Kim anschließend von einem Krankenwagen abgeholt wurde.

Im Krankenhaus wurde sie dann untersucht und über die Dringlichkeit der Behandlung des Nierenstaus informiert: „Die Ärzte haben auch gesagt, ich kann nicht nach Hause, auf keinen Fall. Es ist ein Notfall. So eine Nierenbeckenentzündung ist wirklich sehr, sehr gefährlich. Nierenstau ist sehr gefährlich.“

Auch aufgrund weiterer „Komplikationen“ sei Kim in Sorge gewesen. Sie sei deshalb noch am selben Tag in einer anderen Klinik „in einer bestimmten Fachabteilung“ durchgecheckt, jedoch beruhigt worden, dass alles in Ordnung sei. „Das war für mich das Wichtigste“, stellt Kim klar, verrät jedoch nicht, worum es ging. Nach zwei Tagen durfte sie das Krankenhaus wieder verlassen und nehme jetzt nach wie vor ein Antibiotikum ein, das gut anschlage.

Am Release-Day im Krankenhaus

Kim ging es in der vergangenen Woche nicht nur körperlich, sondern auch seelisch schlecht. Ihr machte schwer zu schaffen, dass sie ausgerechnet über den Geburtstag ihres Mannes Alexander Beliaikin (21. Januar 2021) im Krankenhaus lag. Sie plante zuvor außerdem ganz bewusst das Release ihrer neuen Single „Keiner so wie wir“ auf die Nacht vom 20. auf den 21. Januar, um ihrem Liebsten eine Freude zu machen. Weder die Veröffentlichung des Tracks noch Alexanders Geburtstag konnte Kim jedoch gebührend feiern.