Übertreiben Kourtney Kardashian und Travis Barker?

Im Februar 2021 machten Reality-Star Kourtney Kardashian und der Blink-182-Drummer Travis Barker ihre Beziehung offiziell. Seither lassen sie keine Gelegenheit aus, der Welt zu zeigen, wie vernarrt sie ineinander sind. Anfangs war das ja noch süß – jetzt wird es den Fans aber offenbar doch etwas zu viel.

Eine Romanze à la Shakespeare?

Es vergeht kaum ein Tag, an dem Travis kein Bild von sich und Kourtney in seiner Instagram-Story oder in seinem Feed teilt. Auch am 30. Januar 2022 postet er einen Turtel-Schnappschuss, auf dem er und seine Verlobte bei einem leidenschaftlichen Kuss zu sehen sind. „Ich würde für dich sterben“, kommentiert der Musiker und erhält eine ebenso theatralische Antwort von Kourt: „Du, ich würde für dich sterben.“

Lesetipp: Kourtney Kardashian und Travis Barker haben heimlich geheiratet.

Zu viel des Guten?

Der Post spaltet die Meinungen der Fans. Er erhält zwar über 700.000 Likes und wird von vielen Follower:innen liebevoll kommentiert: „Ihr seid mein Lieblingspärchen!“ Einigen User:innen sind die Liebesbekundungen der beiden jedoch eindeutig zu kitschig: „Ernsthaft?“, schreibt ein Follower und auch weitere halten Travis‘ und Kourtneys Aussagen für etwas „drastisch“. „Entspannt euch, es ist 2022 und nicht 1765. Romeo und Julia sind heutzutage überflüssig“, will jemand die zwei wohl wieder zur Besinnung bringen.

Theatralischer Freundeskreis

In Sachen Liebes-Posts stehen Kourtney und Travis ihren guten Freunden Machine Gun Kelly und Megan Fox in nichts nach. Erst vor Kurzem hielt der Rapper um die Hand der US-Schauspielerin an. Megan nahm den Antrag natürlich an, teilte die süßen News auf Instagram, beendete ihren Post jedoch mit den Worten: „… und dann tranken wir das Blut des anderen.“ Ein gefundenes Fressen für alle Twitter-User:innen, die den Post natürlich nicht unkommentiert ließen. Klickt hier, um mehr zu erfahren.

Schon gesehen? So lustig parodiert Comedian Benny Drama Kourtney Kardashian.