Influencer Luca macht eine Therapie

Influencer und YouTube-Star Luca Scharpenberg alias Laserluca kennen seine Fans als „lustigen, dummen Trottel“, wie er sich selbst beschreibt. Doch das ist alles nur Fassade. Laserluca hat nun auf YouTube verraten, dass es in ihm drin ganz anders aussieht. Er hat jetzt sogar eine Therapie begonnen. Was mit ihm los ist, erfahrt ihr hier.

Laserluca: „Mein bisher wichtigstes Video“

Social-Media-Star Laserluca ist für seine fröhlichen, witzigen und auch chaotischen Videos und seinem Podcast „Dick & Doof“ bekannt. Auf TikTok hat er 3,3 Millionen Fans, auf Instagram 3,7 Millionen und auf YouTube sogar 4,78 Millionen (Stand 19. September 2022). Seine Beziehung zu Influencerin Payton Ramolla sorgt seit längerer Zeit für Gesprächsstoff. Doch wie es in ihm drin aussieht, das hat Laserluca vor seiner Community lange geheim gehalten. Auf YouTube hat er jetzt sein „bisher wichtigstes Video“ veröffentlicht, wie er selbst sagt. Dabei handelt es sich aber nicht um Clickbait, sondern ein wirklich sehr ernstes Thema. Laserluca sagt: „Wenn ihr dieses Video seht, bin ich bereits in Therapie.“

Laserluca sagt in seinem Video, dass man ihn vielleicht für einen „lustigen Trottel“ hält, er aber in Wahrheit „kein guter Mensch ist“. „Ehrlich gesagt, bin ich ein ziemlich schlechter Mensch.“ Der Influencer will kein Mitleid oder sich über seinen Beruf beschweren. Er will seiner Community erklären, was mit ihm los ist und warum er sich in den letzten Jahren verändert hat.

YouTuber Inscope21 hat Depressionen

Laserluca gesteht: „Ich habe narzisstische Züge“

YouTube video

Der Influencer zeigt sich auf Social Media immer gut gelaunt und beim Herumalbern mit seiner besten Freundin Selfiesandra oder seiner Partnerin Payton. Seine Fans sehen aber nur den schönen Schein. Der YouTuber will jetzt aber zeigen, wie er wirklich tickt: „Ich bin ein arroganter Wi**er“, sagt er, „ich habe narzisstische Züge, die ich bekämpfen muss.“

Laserluca war immer der Ansicht im Recht zu sein und hat seine Meinung auch immer durchgeboxt. Mit diesem Verhalten hat er Freunde*innen und Familie verletzt. Seine Probleme hat er immer mit sich selbst ausgemacht. Ein Fehler, wie er jetzt einsieht. Der Influencer will endlich an sich arbeiten und das tut er vor allem für sich selbst und nicht für andere.

Dennoch ist er dankbar für seine Community und freut sich über den Rückhalt seiner Fans. „Ihr seid mir ans Herz gewachsen“, sagt Laserluca, „Danke, dass es euch gibt.“

Ceddotalk: Angst vor Depressionen! YouTuber sucht dringend Hilfe

Folge Selfies auf Social-Media

Du magst unsere Themen und möchtest mehr zu Social-Media-Trends lesen? Dann folge Selfies.com auf FacebookInstagram und TikTok!