Mason Denver: Influencer aus Amerika
Mason Denver: Influencer aus Amerika Credit: instagram.com/masondenverr

Mason ist schrill und super lustig

2020 verlor Mason Denver seinen Job, seitdem ist er Vollzeit-Influencer – und ist damit glücklicher als jemals zuvor. Er ist offen homosexuell, feiert die LGBTQ+-Gemeinde und kreiert lustige TikToks, die anderen Mut machen sollen.

Mason arbeitete als Englisch-Lehrer in einer High School. Als er 2020 ein TikTok veröffentlichte, in dem er offen über seine Homosexualität sprach, erfuhr seine Schule davon. Eltern beschwerten sich daraufhin bei seinem Arbeitgeber. Mason wurde gefeuert! Diese unfassbare Story verriet er im YouTube-Videointerview „How to Unlearn Your Trauma with Mason Denver“ von Paul Fishman.

Nach diesem TikTok wurde Mason gefeuert

Lese-Tipp: Auch diese Damen setzen sich online für mehr Selbstliebe ein

Mason liebt sich so, wie er ist

Doch Mason ließ sich dadurch nicht entmutigen, er fühlte sich nach seinem Clip befreit. Er stürzte sich in seine Arbeit als Influencer. Auf TikTok erzählt der Amerikaner seinen Fans auch von seiner Schulzeit in US-Bundesstaat Oklahoma und dass es ein langer Weg für ihn war, bis er endlich so offen leben konnte, wie er wollte. Für seine Verwandlung wurde er schon in einem Buzzfeed-Artikel gefeatured. Heute feiert Mason sein Leben mit buntem Make-up, langen Haaren und Lipgloss – bei ihm ist einfach alles on fleek!

Mason Denver gehört zur Sorte „Sinnfluencer“

Seine TikToks sind ehrlich und direkt. In seinen lustigen Monolog-Videos zeigt er anderen Menschen mit Selbstzweifeln, wie Selbstliebe funktionieren sollte. 1,8 Millionen Fans bei TikTok sprechen für seinen Erfolg! Der Amerikaner hat noch so viel vor – er arbeitet bereits an einem eigenen Podcast und einem Gedichtband. Auch in Deutschland gibt es Social-Media-Star wie Mason – hierzulande nennen wir sie „Sinnfluencer“.