Fiona Erdmann hat ihren Verlust noch nicht ganz verarbeitet

Im April 2021 musste Ex-GNTM-Kandidatin Fiona Erdmann Schreckliches durchmachen. Sie erlitt in der 18. Schwangerschaftswoche eine Fehlgeburt. Wenige Monate darauf, im Dezember 2021, konnte sie sich aber mit besonders schönen und aufmunternden Nachrichten bei ihren Instagram-Follower:innen melden: Sie erwartet erneut Nachwuchs. Anfangs fürchtete sie jedoch, über ihre neue Schwangerschaft zu sprechen.

„Wechselbad der Gefühle“: So ist Fionas Schwangerschaft

Am 5. Januar 2022 teilt Fiona ein Instagram-Foto von sich und ihrem Freund Moe, das bereits einige Wochen zuvor, zu Beginn ihrer Schwangerschaft, aufgenommen wurde. Sie erinnert sich in einem Kommentar zu dem Bild: „So stolz und glücklich ich war, wieder schwanger zu sein und so sehr ich es gerne rausschreien wollte, umso weniger wollte ich darüber reden.“

Aufgrund ihrer vorherigen Fehlgeburt erlebe sie „ein ständiges Wechselbad der Gefühle“. Die Bewegungen ihres noch ungeborenen Babys geben ihr aber Sicherheit: „Mittlerweile ist es besser, da ich unser kleines Mäuschen täglich spüre und dadurch weiß, dass alles in Ordnung ist“, erklärt sie.

Trotz Ängsten gibt es eine Gender-Reveal-Party

Auch in einer Instagram-Story spricht Fiona ihre Sorgen aufgrund der erlebten Fehlgeburt an. „Meine komplette Schwangerschaft wurde bereits von so vielen Ängsten begleitet“, erzählt sie. Aus diesem Grund sei das Thema Gender-Reveal-Party ein sehr sensibles für sie gewesen. Nun hat sie aber beschlossen: Die Enthüllung des Baby-Geschlechts wird zelebriert. Die Feier soll ein „Befreiungsschlag“ für sie sein. Sie erläutert: „Ich will alles hinter mir lassen und ich vertraue nun einfach auf das Gute.“

Über welches Geschlecht würde sich Fiona freuen?

In Kürze wird Fiona zur Zweifach-Mama. Sohn Leo Luan kam im Herbst 2020 zur Welt. Weder sie noch er oder Papa Moe wissen bisher, ob ihre Familie um einen Jungen oder ein Mädchen erweitert wird. „Ich glaube, für Leo wäre ein Bruder schön. Fast gleiches Alter, könnten sich alles teilen… Ich mag die Vorstellung“, verrät Fiona.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Fiona Erdmann (CEO) (@fionaerdmann)

Ihr selbst sei das Geschlecht ihres Babys egal. Das Kind, das sie 2021 verlor, sollte ein Junge werden. Ein weiterer Sohn wäre für sie deshalb etwas ganz Besonderes: „Wenn es ein Junge wird, dann ist es vielleicht er, der in einem anderen Körper wiedergekommen ist. Auch diese Vorstellung finde ich schön.“ Ein Mädchen würde sie dagegen an ihr Verhältnis zu ihrer 2017 verstorbenen Mutter erinnern. „Ich glaube, wenn es ein Mädchen wird, dann sind wir komplett“, teilt sie ihre Überlegungen.

Lesetipp: Neben Fiona erwarten auch jede Menge weitere Influencer:innen Nachwuchs. Erfahrt hier mehr.