Nathalie alias Miranda DiGrande wehrt sich auf Instagram

Seitdem Lijana sich gegen Heidi Klum und ihre Castingshow „Germany’s Next Topmodel“ ausgesprochen hat, ist auch Model und Ex-Dschungelcamperin Nathalie Volk auf Instagram wieder in Redelaune. Dieses Mal wettert sie nach einem TV-Interview über die schlechte Berichterstattung und beantwortetet einige pikante Fragen der Fans.

Nathalia Volk/Miranda DiGrande ist mit dem Endergebnis von ihrem TV-Interview nicht zufrieden

Frank Otto (64) und Nathalie Volk alias Miranda DiGrande (25) sind von 2015 bis 2020 ein Paar, waren zwei Jahre getrennt und sind seit Kurzem wieder ein Paar. Klar, sorgt das für Schlagzeilen. In einem TV-Interview spracht sie nun offen über ihre aufgefrischte Beziehung, bezeichnete Frank dabei als „Vaterfigur“, mit dem sie den besten Sex habe und gab auch einige Details über ihre Zeit mit ihrem Ex-Verlobten in der Türkei preis. Und mit dem Endergebnis, das jeder im TV sehen konnte, war sie dann auch nicht zufrieden.

Fans sind besorgt

Etliche Fans wollen auf Instagram danach von ihr wissen, was sie von ihrem TV-Interview hält, ob es sie nicht stört, dass die Medien ihr einen Vaterkomplex andichten. „Juckt mich nicht“, verriet sie dazu in ihrer Instastory. Auch das Gerücht, sie sei eine Diva, könne sie nicht nachvollziehen. Nathalie/Miranda sagt über sich: „So schlimm finde ich das gar nicht“.

Nachdem Lijana sich gegen die GNTM-Macher und Produktionsfirma in einem YouTube-Video aufgeregt hatte, bekam diese Post vom Anwalt. Auch Miranda wurde danach laut und hatte der Show schwere Vorwürfe gemacht. Wie sie auf Instagram schreibt, kam bei ihr bisher kein juristisches Schreiben an.

Nathalie Volk/Miranda DiGrande: Fragerunde mit den Fans auf Instagram
Nathalie Volk/Miranda DiGrande: Fragerunde mit den Fans auf Instagram Credit: Instagram/MirandaDiGrande

Nathalie/Miranda redet Tacheles

Auf Instagram meldet sich Nathalie auch in einem Video zu Wort. Sie will ihnen deutlich machen: „Ich wollte nur loswerden, dass manchmal einiges – das ist Fernsehen – zusammengeschnitten wird. Was mich am meisten stört, ist nicht, dass man alte Ding holt mich, wo ich bestimmte Dinge sagen musste. Sondern, dass viele Fakten gelogen sind“, erklärt sie. „Dann steht da zum Beispiel Interview von 2018 und in Wirklichkeit war das 2016.“

Sie erklärt dabei auch, wie Interview fürs Fernsehen bei ihr oft ablaufen: „Also, mir werden manchmal extrem viele Fragen unter der Gürtellinie gestellt und manchmal wird mir auch gesagt ‚du musst das jetzt beantworten, weil wir keine anderen Fragen haben‘. Manche Fragen sind sehr gut, manche Frage sind manchmal auch total dreist, aber so läuft halt Fernsehen“, weiß Nathalie alias Miranda. Sie betont: „Deswegen, glaubt halt nicht alles, wenn dann am Ende irgendwas zusammen geschnitten wird.“

Die Promi-Trennungen 2021