Zehn Jahre alt und schon Multimillionärin

Sie hat bereits ihr zweites Unternehmen gegründet, ist Multimillionärin und auf Instagram ein Star. Die Rede ist hier nicht von einer erwachsenen Promi-Lady, sondern von der zehnjährigen Pixie Curtis. In ihrem Alter hat sich schon das erreicht, was die meisten Menschen in ihrem ganzen Leben nicht schaffen. Wie die Kleine zum blutjungen BossBabe wurde, erfahrt ihr hier.

Australiens Mini-Mogul: Pixie Curtis

Teure Markenkleidung, gemachte Nägel und gestylte Haare: Pixie Curtis ist Mini-Mogul, Instagram-Princess und erfolgreiche Unternehmerin. Schon 2014 kam ihr erstes Brand „Pixie’s Bow’s“ auf den Markt: ein Label für Haaraccessoires. Sie gilt als das geschäftstüchtigste Kind Australiens. 2021 hat sie bereits ihr zweites Unternehmen gegründet, das buntes Spielzeug, Kuscheltiere und Babysachen vertreibt.

Auf Instagram folgen dem Mädchen mittlerweile über 120 k Menschen, die ihr das Spielzeug dankend abnehmen.

Mini-Reporterin: Dieses kleine Mädchen bekommt alle Promis vors Mikro

Momager Roxy: Pixies Mutter führt die Geschäfte

Pixie Curtis macht das natürlich nicht alles alleine. Hinter ihrem Erfolg steckt hauptsächlich Mama Roxy Jacenko. Sie ist Reality-TV-Star und PR-Expertin. Roxy weiß genau, wie man jemanden gut vermarktet, denn sie führt eine eigene PR-Agentur. Im Gespräch mit der australischen Seite „news.com“ sagte sie 2021: „Unser Familienwitz lautet: Ich werde arbeiten, bis ich 100 bin und Pixie wird mit 15 in Rente gehen.“

Pixies zweites Unternehmen “ Pixie’s Fidgets“ machte im März demnach mehr als 200.000 Dollar im ersten Monat. Wenn das jeden Monat so ist, sollte eine Rente mit 15 Jahren wirklich kein Problem mehr sein.

Boss Babe: So erfolgreich ist Influencerin xLaeta in der Liebe und im Business.

Familie mit dem Gespür fürs große Geschäft

Mit ihrem Geschäftssinn und der Hilfe ihrer Mutter hat Pixie Curtis ihre Familie reich gemacht – beziehungsweise noch reicher. Während ihre Mutter eine erfolgreiche PR-Agentur führt, ist Pixies Vater Oliver Unternehmer und Ex-Investmentbanker. Doch an die mehreren Millionen im Jahr, die Pixie mit ihren Firmen macht, kommt wohl keiner ihrer beiden Eltern ran.

Willst du auch Influencer*in werden: Hier gibt es die besten Tipps, um erfolgreich auf Social Media zu werden.

Die nächste Generation ist schon fleißig

Und siehe da: Der kleine Bruder von Pixie, Hunter, ist ebenfalls schon sehr erfolgreich auf Social Media. Mit seinen sieben Jahren hat er bereits über 20.000 Follower*innen auf Instagram.

Ob er auch bald mit ins Business einsteigt? Wir sind gespannt.

Lesetipp: Das sind die reichsten Influencer*innen auf TikTok