Neues Serienfutter und Abschiede von Lieblingsfiguren

Serienjunkies, aufgepasst! Die Streaming-Dienste in Deutschland zeigen uns auf Instagram, welche spannenden Serien und Filme wir bei gemütlichen Couch-Potato-Abende im April schauen können.

„Matrjoschka“ und „Better Call Saul“: April-Highlights bei Netflix

Die erste Staffel „Matrjoschka“ feierte schon 2019 auf Netflix Premiere. Dann kam Corona dazwischen. Der Streaming-Riese gab die Serie zum Glück nicht auf. Ab dem 20. April können geduldige Fans nun endlich die zweite Staffel suchten.

Worum geht’s? Nadia führt einen verdammt ungesunden Lifestyle und wird auf der Suche nach ihrem Kater Oatmeal zur Belohnung von einem Auto angefahren und stirbt. Sie erlebt, wie beim Film „Und täglich grüßt das Murmeltier“, fortan ihre Geburtstagsparty immer und immer wieder neu. Nur die Arten, wie sie am Ende draufgeht, ändern sich jedes Mal. Als Nadia einen weiteren Zeitschleife-Gefangenen trifft, setzt sie sich mit ihrer verzwickten Lage und ihrem verkorksten Leben endlich ordentlich auseinander.

Wer großer Fan der Serie „Golden Girls“ war und ist, wird „Grace and Frankie“ lieben. Zwei Seniorinnen. Eine ist eine toughe Businessfrau, die andere ist ein Hippie. Beide werden von ihren Männern verlassen, die seit 20 Jahren eine heimliche Affäre hatten. Widerwillig gründen die Ladys eine WG und erleben dabei allerlei bekloppt-lustige Soulsearching-Abenteuer. Netflix zeigt am 29. April die letzten Folgen der finalen Staffel der beliebten Serie.

Serien-Fans aufgepasst, am 19. April startet die sechste und letzte Staffel von „Better Call Saul“. Die beliebte Netflix-Serie ist ein Prequelvon „Breaking Bad“ und erzählt den Werdegang von Jimmy McGills, sechs Jahre bevor er den legendären Walter White kennenlernt.

Welche Serie Netflix in diesem Instagram-Post nicht ankündigt, ist die Queer-Serie „Heartstopper“: Sie hat nach dem Start einen weltweiten Hype ausgelöst.

Streaming-Highlights im April auf Disney+

Im April kommen Doku-Gucker auf ihre Kosten. Disney+ hat neue Filme wie „Den Eisbären so nah“, „Bedrohte Tiger: Die große Zählung“ und andere Natur-Dokumentationsfilme im Angebot.

Wer keine Lust auf Fiktion hat, kann sich am 20. April „The Dropout“ mit Amanda Seyfried anschauen. Die Miniserie erzählt den Aufstieg und Fall von Elizabeth Holmes und ihrem Unternehmen Theranos.

Neu auf Disney+ und in Deutschland: Die US-Serie „Single Drunk Female“. Eine Serie, die sensibel und brutal ehrlich über ein alltägliches Problem spricht: Alkoholsucht.

Serien- und Film-Highlights bei Prime Video im April 2022

Wer es nach über 20 Jahren immer noch nicht geschafft hat, sich alle „Harry Potter“-Filme anzuschauen, bekommt bei Prime Video ab 1. April die Chance. Wer von euch danach auf den Geschmack gekommen ist, kann direkt weiterschauen. Die „Phantastische Tierwerden“-Prequel-Storys dazu gibt es noch obendrauf.

Zudem startet am 14. April bei Prime die dritte Staffel „LOL: Last One Laughing“. Es ist das letzte Mal, dass Zuschauer*innen den großartigen Mirco Nontschew in seinem Element erleben dürfen. Der Komiker wurde am 4. Dezember 2021 tot in seiner Berliner gefunden. Die Dreharbeiten für „LOL“ waren zu diesem Zeitpunkt erst frisch abgedreht.

Streaming-Highlights verpasst?

Hier geht zu den Streaming-Highlights aus dem März und Februar 2022.