Riccardo trifft die echte Baywatch-Pam

Was für eine legendäre Nacht für Riccardo Simonetti: Er konnte einen wunderbaren Fanboy-Moment in New York City mit Pamela Anderson erleben! Wieso der deutsche Influencer sie treffen durfte, verrät er seinen Fans.

Riccardos besondere Nacht in New York City

Riccardo Simonetti kommt frisch vom Coachella. Für das beliebte Musik-Festival hatte sich die Stilikone sogar den Bart pink gefärbt. Und der Freund des Entertainers ist aktuell auf Heimaturlaub in New York City. In der bunten Metropole passt Riccardo mit dem Look jetzt super rein. Während des gemeinsamen Aufenthalts wollten die beiden dann ein Musical sehen. Aktuell läuft das beliebte Stück „Chicago“ am Broadway. Und niemand geringeres als Pamela „Baywatch Babe“ Anderson ist dort der Star der Show.

Fanboy Riccardo Simonetti sprach mit Pam Anderson persönlich

Das wollte sich Fanboy Riccardo nicht entgehen lassen. Nach der Show hatte er dann das große Glück, mit anderen Autogramm-Sammler*innen Pamela Anderson herself sogar kurz zu treffen. Die Hollywood-Schönheit unterschrieb auf seinem Pam-Shirts, das er trug.

In seiner Instastory feiert er das Treffen total: „Oh mein Gott, Leute. Guckt mal, was passiert ist?“, verkündet er aufgeregt. „Pamela Anderson hat einfach mein T-Shirt signiert. Und sie meinte, sie hat mich schon von der Bühne aus gesehen. Oh Gott, ich bin so aufgeregt“, verrät Riccardo ganz euphorisch. In einem Insta-Post zeigt er sein Outfit des Abends und die wundervolle Pam.

Er schwärmt weiter: „Abgesehen davon, dass sie in dem Stück einfach unglaublich gut war und mega performt hat, war sie auch noch so nett. Und sah so toll aus, und hat sich so gefreut. Und war wie so ein richtiger Old-School-Hollywood-Star. Oh Gott, das ist alles, was mein schwules Herz gebraucht hat“, sagt er mit einem besonderen Glänzen in den Augen.

Diesen USA-Aufenthalt wird der beliebte Sinnfluencer so schnell bestimmt nicht verpassen!