Sinnfluencer meldet sich aus dem Krankenbett

Riccardo Simonetti kennt man immer vital und gut gelaunt. In den vergangenen Wochen meldete er sich jedoch nur selten bei seinen Fans. Nun verrät er auf Instagram den besorgniserregenden Grund: Er lag wegen gesundheitlicher Probleme im Krankenhaus.

„Nicht ohne“: So schlecht ging es ihm

„All I want for Christmas is to be happy and healthy again“, schreibt Riccardo zu einem Instagram-Bild, das viele seiner Fans bestürzt. Darauf ist er nämlich sichtlich geschwächt im Pflegehemd und mit einer FFP-2-Maske in einem Krankenhausbett zu sehen.

Riccardo zeigt, dass es ihm auch mal nicht gut geht

Eigentlich habe er sich nicht zu seinem Gesundheitszustand äußern wollen. Viele seiner Follower:innen hätten sich in den vergangenen Wochen jedoch Sorgen um ihn gemacht. Deshalb und, um für mehr Realität auf Social Media zu sorgen, klärt er sie auf: „Die Wahrheit ist, dass ich mit ein paar gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte, die nicht ohne waren.“ Durch diese habe er die meiste Zeit bei Ärzt:innen oder im Krankenhaus verbracht und eine schwere Zeit durchgemacht: „Das Ganze war nicht nur körperlich herausfordernd, sondern auch angsteinflößend“, berichtet er. Was ihm genau fehlt, erzählt er nicht. Corona sei aber nicht der Grund für seinen Krankenhausaufenthalt.

Wie geht es dem Sinnfluencer jetzt?

Inzwischen fühlt sich der Sinnfluencer offenbar schon etwas besser. Er freut sich nun vor allem auf die Feiertage im Beisein seiner Lieben: „Dass meine Behandlung so kurz vor Weihnachten noch erfolgreich abgeschlossen werden konnte und ich die Feiertage jetzt wirklich zusammen mit meiner Familie zu Hause verbringen kann, ist mein ganz persönliches Weihnachtsgeschenk“, schreibt er und wünscht auch seinen Follower:innen schöne Festtage und Gesundheit für das Jahr 2022.

Kollegen und Fans melden sich mit Genesungswünschen

Unter Riccardos Post melden sich zahlreiche Fans mit lieben und aufbauenden Worten: „Ich wünsche dir vom Herzen gute Besserung! Bitte komm schnell wieder auf die Füße, nur lass deinem Körper die Zeit, die er braucht“, kommentiert ein User beispielsweise.

Neben seinen Follower:innen lassen auch Riccardos Kolleg:innen aus dem Showbusiness Genesungswünsche da. Moderator Jochen Schropp schreibt: „Oh Mann, Ricci. Ich wünsche dir, dass du ganz schnell wieder ganz gesund wirst. Schön, dass du wenigstens Weihnachten zu Hause im Kreise deiner Liebsten verbringen kannst. Fühl dich gedrückt. Vielleicht nicht ganz so fest!“ Und auch Influencerin Farina Opoku aka Novalanalove wünscht ihrem guten Freund eine schnelle Genesung: „I love you! Denke ganz fest an dich!“