Rosa Linn will beim ESC 2022 durchstarten

Es gibt ihn schon seit 1956 und er ist noch immer beliebt: der Eurovision Song Contest aka ESC. Im vergangenen Jahr holte sich die italienische Rockband Måneskin den Sieg. Ob in diesem Jahr Armenien gewinnt? Kandidatin Rosa Linn würde es wohl jede/r gönnen, der/die ihre Geschichte auf TikTok verfolgt.

Sie repräsentiert Armenien

In wenigen Tagen ist es endlich so weit und der ESC geht in die nächste Runde. Vom 10. bis 14. Mai 2022 findet das Gesangs-Spektakel in Turin statt und Singer-Songwriterin Rosa Linn ist für Armenien am Start.

Wegen ihrer Teilnahme ist sie extrem gehyped, wie sie auf TikTok deutlich zeigt. „Mein Land hat mich ausgewählt, um es beim Eurovision Song Contest zu repräsentieren. Ich weine, ich kann es nicht glauben“, kommentiert sie das Video, in dem sie sich vor Freude die Hände vors Gesicht schlägt.

Lese-Tipp: Måneskins Song „Beggin'“ gehörte 2021 international zu den Top-Hits auf TikTok. Welche Songs außerdem beliebt waren, erfährt ihr hier.

Rosa Linn wollte schon aufgeben…

Die Freude ist wohl umso größer, weil Rosa Linn gar nicht mit ihrer Teilnahme gerechnet hat. Auf TikTok verrät sie, wie schlecht es offenbar noch kurz vor dem Bescheid um ihre Musikkarriere stand: „Vor zwei Wochen war ich kurz davor, meinen Traum, Musikerin zu sein, aufzugeben“, verriet sie Ende März.

Sie komme aus einer kleinen armenischen Stadt, in der es kaum Chancen gebe, als Musiker*in groß rauszukommen. Rosa Linn habe täglich Songs geschrieben, sie auf der Straße performt, aber das Gefühl gehabt, keinen Schritt voranzukommen.

Doch dann kam alles anders…

Dann kam aber alles anders: „Dann habe ich letzte Woche einen Anruf vom ESC bekommen, in dem es um einen Song ging, den ich ihnen vor drei Jahren geschickt habe. Er heißt ‚Snap‘.“ Das ESC-Team habe ihr verkündet, sie als Repräsentantin für Armenien dabei haben zu wollen. Wie emotional sie darauf reagierte, ist in ihrem TikTok gut erkennbar.

Kein Wunder, ihr Leben hat sich dadurch schlagartig verändert: In derselben Woche, in der sie noch als Straßenmusikerin unterwegs war, dreht sie plötzlich das Musikvideo zu „Snap“.

Holt sie den ersten Sieg für Armenien?

„Armenien hat noch NIE den Contest gewonnen und es wäre der Wahnsinn, wenn wir es zusammen mit diesem Song möglich machen könnten“, richtet Rosa Linn sich in einem weiteren TikTok an ihre Fans. In dem Lied gehe es darum, sich von Personen oder Situationen zu lösen, die einen untergraben.

Lese-Tipp: So beeinflusst TikTok unseren Musikgeschmack.

Das ist jetzt bei Rosa los

Durch ihre ESC-Teilnahme hat sich Rosas Leben offenbar auf den Kopf gestellt. Jetzt heißt es üben, üben, üben, damit bei ihrem Auftritt auch alles glattläuft. Hier zeigt sie, wie ihr Alltag derzeit aussieht.

Ob sie es mit ihrem Auftritt ins ESC-Finale geschafft hat, erfahrt ihr hier.