Bebe Rexha fühlt sich in ihrem eigenen Körper unwohl

US-Sängerin Bebe Rexha wird in der Vergangenheit schon einige Male zum Opfer von Bodyshaming. Dennoch tritt sie in der Öffentlichkeit stets selbstbewusst auf, zeigt sich gerne sexy im Netz. Nun erklärt sie mit feuchten Augen in einem emotionalen TikTok: Sie fühlt sich unwohl in ihrer Haut.

Bebe gibt ein „ehrliches Update“

In einem TikTok unter dem Titel „Ehrliches Update“ erzählt Bebe kurz nach Weihnachten 2021: „Ich glaube, ich wiege so viel, wie noch nie zuvor.“ Sie habe sich erst kurz vor der Aufnahme des Clips gewogen, möchte ihren Follower:innen ihr Gewicht jedoch nicht verraten. „Ich schäme mich nämlich“, gibt sie offen zu und kämpft mit den Tränen.

„Ich bin einfach von meinem eigenen Körper angeekelt“, gibt sie preis. Aus diesem Grund habe sie in den vergangenen Wochen und Monaten auch weniger auf Social Media gepostet als üblich.

Bebe setzt sich in der Vergangenheit einige Male dafür ein, dass alle Körperformen gesellschaftlich akzeptiert werden sollen. Dass ihr das Thema so wichtig ist, hat viel mit ihren eigenen Erfahrungen mit Hate zu tun, wie sie zugibt: „All meine Aussagen über Body Positivity sind das Ergebnis von Verletzungen und der Frage, wie ich mir selbst helfen und mich selbst lieben kann.“

Lesetipp: Die Body-Positivity-Bewegung gerät derzeit immer häufiger in die Kritik. Bei wmn.de könnt ihr mehr darüber erfahren.

Bebes Fans sind beeindruckt von so viel Ehrlichkeit

Bebes TikTok erreicht über 1,5 Millionen TikTok-User:innen und bewegt viele von ihnen. „Vielen Dank, dass du aussprichst, was jede Frau fühlt oder schon einmal gefühlt hat“, kommentiert eine Followerin den Post. Eine weitere bringt auf den Punkt, was auch viele andere Fans begeistert: „Es ist so erfrischend, eine Person des öffentlichen Lebens zu sehen, die Unsicherheiten kennt und über diese spricht.“ Bebe dürfte sich aber vor allem über die zahlreichen aufbauenden Worte unter ihrem Video freuen: „Wir kennen es alle. Ignoriere die Waage. Achte auf dein eigenes Wohlbefinden. Du bist perfekt!“, muntert sie jemand auf.

Lesetipp: Bebe ist tatsächlich nicht die einzige Frau, die Unsicherheiten aufgrund ihrer Figur verspürt. Tatsächlich belastet das Problem und der soziale Druck, der auf den Schultern von Frauen lastet, sogar so einige Damen. Bei der „Ich muss gar nichts“-Challenge machen sie sich nun Luft. Hier könnt ihr mehr erfahren.

Bebe arbeitet an ihrer Selbstakzeptanz

Bebe will ihre Komplexe aber offenbar besiegen. Sie postet einen Clip, der sie im knappen Bikini am Strand zeigt und erklärt dazu: „Ich sitze hier mit den Post-Entwürfen aus meinem Urlaub. Ich zwinge mich, es zu posten.“

@beberexha

This was sitting in my drafts from vacay. Just forcing myself to post it.

♬ Skenny beatz – LAWANGEEN

Lesetipp: Bebe ist nicht die einzige Person, die mit Komplexen zu kämpfen hat. Illustratorin Lainey Molnar thematisiert dieses Problem auf ihrem Instagram-Account und spricht sich für mehr Body Positivity aus. Hier erfahrt ihr mehr.