Ein Fahrstuhl brachte diese TikTok-Boys weit nach oben

In den 1990ern waren es die Backstreet Boys, später One Direction, jetzt gibt es die nächste Boyband: die Elevator Boys. Anders als ihre Vorgänger singen die fünf Jungs jedoch nicht, sie drehen TikToks. Warum kommen die so gut an?

Das Konzept der Elevator Boys

Sie sind der fleischgewordene Teenie-Traum: die Elevator Boys. Und wie ihr Name schon verrät, haben Fahrstühle viel mit ihrem Erfolgsgeheimnis zu tun. In denen posieren sie für ihre TikToks nämlich besonders gerne und flirten dabei ganz gezielt mit der Kamera. Das ist ziemlich geschickt. So entsteht bei den Zuschauer:innen der Eindruck, sie würden den Jungs persönlich im Fahrstuhl begegnen und von ihnen angeschmachtet.

Wie Jacob und Co. im Sommer 2021 auf ihrem YouTube-Channel The Elevator Mansion verraten, kommt ihnen die Idee für die Aufzugvideos spontan: Sie sind gemeinsam in einem Parkhauslift, weil das Licht dort gut ist, drehen sie ein TikTok. Das kommt bei den Follower:innen ihrer einzelnen Accounts so gut an, dass sie weitere Clips drehen. Wie schon das Erste gehen auch diese viral. Die Jungs werden schnell bekannt und es entsteht ihr Gruppenname: Sie werden anfangs ironischerweise von anderen als Elevator Boys bezeichnet und übernehmen den Namen einfach. Inzwischen haben sie über 115.000 Follower:innen auf ihrem gemeinsamen TikTok-Profil.

Das sind die fünf TikTok-Boys

Wie es sich für eine Boyband gehört, bestehen auch die Elevator Boys aus fünf Mitgliedern: Tim Schäcker, Bene Schulz, Jacob Rott, Julian Braun und Luis Freitag. Und die Jungs sehen nicht nur aus wie Models, ein paar von ihnen sind es auch: Tim steht beispielsweise bei der Agentur East West Models unter Vertrag. Sowohl für diese Model-Agentur als auch für Next Management arbeitet aber auch Jacob.

Woher kennen die Webstars sich? Tim und Luis sind schon seit 2014 befreundet und drehen bereits vor der Entstehung der Elevator Boys TikTok-Clips. Übers Netz lernen sie dann Bene und Jacob kennen. Sie hängen immer häufiger zusammen ab und kommen irgendwann auf die Idee, zusammenzuarbeiten. Erst später holen sie auch Julian mit ins Boot und sind seitdem zu fünft.

TikTok-WG: Die Elevator Mansion

Die fünf TikToker arbeiten aber nicht nur zusammen, sie wohnen seit wenigen Monaten auch gemeinsam unter einem Dach. Es hat sie nach Berlin in die sogenannte Elevator Mansion verschlagen. Die ist auch Namensgeber ihrer TikTok- und YouTube-Accounts. Für ihre Web-Clips reisen die Jungs von dort aus um die Welt. Sie sind nämlich längst nicht mehr nur in Deutschland bekannt, sondern unter anderem auch in den USA sehr erfolgreich.

Die Elevator Boys haben inzwischen zwar schon jede Menge Fans. Wenn sie zur TikTok-Elite dazugehören wollen, müssen sie allerdings noch eine Schippe drauflegen. Hier erfahrt ihr, wie viele Follower:innen die erfolgreichsten Stars der App haben.