Zwei Fangirls und ihre Erfolgsgeschichte

Emily Bear und Abigail Barlow sind das beste Beispiel dafür, wie verrückt das TikTok-Universum manchmal spielt. Beide sind große Fans der Netflix-Serie „Bridgerton“ und hatten als Herzensprojekt die verrückte Idee, von der Serie inspiriert, ihre eigene Musik aufzunehmen. Am Ende wurde ein ganzes Musical daraus. Für dieses Meisterwerk sind die beiden nun für einen Grammy – dem wichtigsten Preis in der Musikbranche – nominiert.

Das inoffizielle Bridgerton-Musical wurde ein Hit

Die junge Komponistin Emily Bear, die in den USA als musikalisches Wunderkind bekannt ist, macht mit ihrer Freundin Abigail für ihr Leben gerne Musik. In nur sechs Wochen Rekordzeit haben die zwei Bridgerton-Fangirls zusammen 15 Musical-Songs selbst geschrieben, eingespielt, mit Orchester-Musik unterlegt und produziert. Millionen Menschen sahen ihnen dabei auf TikTok zu.

@abigailbarlowww

Okay but what if bridgerton was a musical?

♬ original sound – Abigail Barlow

Emily und Abigail stürmten mit ihrem Musical-Album die Charts

Ihr Erfolg ging schnell auch über die TikTok-Grenzen hinaus. Die „Bridgerton“-Macher erlaubten ihnen, ihr Musical-Album zu veröffentlichen. Das Album erreichte Platz 1 in den US iTunes Charts und weltweit schafften sie es sogar auf Platz 10 der Alben-Charts bei iTunes.

@abigailbarlowww

Your obsession isn’t over yet. Stream #bridgertonmusical on all streaming platforms September 10, 2021. ❤️‍? @emilythebear

♬ original sound – Abigail Barlow

Das Wahnsinns-Projekt begeistert Fans und Profis

Die zwei Damen haben echte Berühmtheiten in ihrer Fan-Community: Dan Povenmire, Co-Creator der erfolgreichen Disney-Serie „Phineas und Ferb“, wurde vor über einem Jahr auf Sängerin Abigail Barlow aufmerksam und verfolgte ihre Storys aufmerksam bei TikTok.

Dan war begeistert davon, wie die Fans alles live auf TikTok miterleben konnten: Abigail und Emily teilten ihr Projekt mit der Welt. Sie erweckten dort ihre Lieder vor laufender Kamera zum Leben. In einem TikTok fasst er ihre Erfolgsgeschichte kurz zusammen.

Ende November 2021 gab es dann die großartigen Neuigkeiten: „The Unofficial Bridgerton Musical“ wurde für einen Grammy in den Kategorien „Best Musical Theater Album“ und in der Kategorie „Best Score Soundtrack For Visual Media“ nominiert.

Lesetipp: In der Serie „Grey’s Anatomy“, von „Bridgerton“-Macherin Shonda Rhimes, gibt es 2022 ein ganz besonders Comeback.

Daumen drücken für Emily und Abigail

Die Grammy Awards 2022 sollen am 3. April in der MGM Grand Garden Arena in Las Vegas stattfinden. Ob die Damen die Show als Siegerinnen verlassen werden?

@abigailbarlowww

@officialalw see you at the grammy’s? ✨ #bridgertonmusical @emilythebear

♬ original sound – Abigail Barlow

Kurz nach ihrer Nominierung posteten sie ein TikTok, in dem sie am heiligen Klavier von Musical-Superstar Andrew Loyyd Webber („Cats“, „Phantom der Oper“) sitzen und spielen durften. Was für eine Ehre! Wir drücken den beiden die Daumen!

Die zweite Staffel der Erfolgsserie „Bridgerton“ könnt ihr seit Ende März auf Netflix schauen. Weitere Streaming-Highlights findet ihr hier.

Lese-Tipp: Ihr wollt wissen, wie die Grammys und Emily und Abigail ausgegangen sind? Dann klickt hier.