Same same, but different – mit Heimkind Michael

TikTok kann nicht nur nervige Sounds und alberne Tänze: Einige TikToks können auch richtig authentisch und lehrreich sein. So wie die von Michael. Er verrät seinen Follower:innen, wie sein Alltag im Kinderheim aussieht.

Aufgepasst, das ist Michael!

Michael alias @mi.lol.ael hat ein Leben, wie du und ich. Er geht zur Schule, macht seine Hausaufgaben, zockt am Computer und trifft sich mit seinen Freunden am Wochenende und betrinkt sich dabei auch mal.

Im Vergleich zu anderen Schulfreunden lebt der Teenager aber schon über 15 Jahren im Kinderheim. Und von diesem Alltag wissen andere Kids eigentlich so gut wie gar nichts. Auftritt: Michael! Nicht ohne Grund setzt er zu seinen Videos den Hashtag „Lernen mit TikTok“.

Michael: Dein Heimkind des Vertrauens!

Der Teenager filmt sich oft beim Kochen. Der junge Chefkoch schnibbelt das Gemüse und erzählt dabei zur lockeren Hintergrundmusik mit einer ruhigen Stimme von seinem Leben und beantwortet aktuelle Fragen seiner Follower:innen. Seine Rezepte stellt er für seine Fans ins Netz.

Michael spricht über seine Familie und seine frühe Kindheit

In seinen TikToks spricht er über seine Familienverhältnisse und mit einer ordentlichen Prise schwarzen Humor über die, naja sagen wir so, nicht vorhandene Beziehung zu seinem Vater. Hashtag Satire.

@mi.lol.ael

Ich glaub der hat die muhende Müllermilch gefunden… #kinderheim #funny #satire #fürdich

♬ Captain – Nutcase22

Michael war früher Opfer von Mobbing

Michael zeigt sich auch von seiner sensiblen Seite. Er spielt Szenen aus seiner Kindheit nach. Zum Beispiel, wie er auf dem Schulhof gemobbt wurde – nur weil er im Heim lebt.

@mi.lol.ael

Und heute zeige ich Hunderttausenden wie es wirklich ist… #Kinderheim #fürdich #viral #sad

♬ worldstar money (interlude) – Joji

Wie ist das Verhältnis zu den Betreuer:innen?

In seinem Format wie „Frag einen Betreuer“ erfahren seine Follower:innen alles über sein Leben und können ihm und den Betreuer:innen die wildesten Fragen über das Kinderheim stellen. Was vielleicht die wenigsten erwarten: Michaels Bezugspersonen im Heim gehen total offen mit der Sexualität der Kids um, stellen Kondome im Bad zur Verfügung, wie Michael seiner Community erklärt.

Was passiert mit Michael, wenn er volljährig ist?

Michael gehört zu den Kids, die sich im Heim mit 35 Euro die Woche selbst versorgen müssen. Damit soll er selbstständiger werden, denn mit 18 muss er das Heim verlassen.

Wenn dieser Tag kommt, wird er aber nicht komplett alleine sein. Er wird in eine Wohnung ziehen, die zur Kinderheim-Einrichtung gehört. Dort kommen ihn dann zweimal die Woche seine Betreuer:innen besuchen. Wie die Wohnungssuche bisher lief, erfahrt ihr hier.