Veröffentlicht inJulia Beautx, TV & Streaming

Julia Beautx: Deshalb hat sie Angst vor der 2. „Let’s Dance“-Show

Bei „Let’s Dance“ muss sich Julia Beautx erneut einer Herausforderung stellen. Die macht ihr jedoch besondere Sorgen, wie sie verriet.

Julia Beautx Let's Dance Angst
u00a9 imago images via canva.com

Julia Beautx hat Angst: Diese Nachricht bereitet ihr Sorgen

Julia Beautx wird mulmig vor den Tänzen in Show 2

Julia Beautx konnte bei der „Let’s Dance“-Jury kürzlich leider nur wenig überzeugen. Jetzt machte sie in ihrer Instagram-Story klar, dass ihr vor der nächsten Show ganz schön mulmig wird. Woran das liegt, erfahrt ihr hier im Video.

Schwerer Start für Julia

Aktuell schwebt YouTube-Star Julia Beautx über das RTL-Tanzparkett bei „Let’s Dance“. So richtig überzeugen konnte sie allerdings noch nicht. Und das lag vor allem an einem Tanz. Ihr Start in der Show war alles andere als einfach. Mit Zsolt Sándor konnte sie sich mit einem langsamen Walzer in der letzten Show dann aber 21 Punkte von der Jury holen und überraschte damit auch die Zuschauer*innen, die auf Instagram unter anderem schrieben, dass das ihr Liebling-Tanz des Abends war.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

„Das war so krass. Julia hat es so verdient und so hart gearbeitet“, schrieb ein Fan zudem. Einige sind sich einig, dass sie sich bereits jetzt gesteigert hat.

„Let’s Dance“ nicht verpassen

Ihr wollt keine „Let’s Dance“-Folge verpassen und live dabei sein? Dann schaltet jeden Freitag um 20:15 Uhr bei RTL ein. Die Show könnt ihr bei RTL+ außerdem noch einmal anschauen, solltet ihr eine oder mehrere Folgen verpasst haben. Die ersten 30 Tage sind dort sogar kostenlos. 🛒


Du magst unsere Themen? Folge Selfies.com auf Facebook, Instagram & TikTok!  


Das erwartet uns in Folge drei

Die dritte Folge von „Let’s Dance“ steht unter dem Motto „Born In“. Das bedeutet: Der Song, zu dem die Paare tanzen, stammt aus dem Geburtsjahr des Promis. Ein Highlight schon jetzt: Auch die Jury schwingt die Hüften auf dem Tanzparkett. Und auch Victoria Swarovski und Daniel Hartwich, die sonst nur moderieren, werden tanzen.

Die „Let’s Dance“-Tänze am 3. März

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

  • Julia Beautx und Zsolt Sándor: Cha Cha Cha zu „Let’s Get Loud“ von Jennifer Lopez
  • Sharon Battiste und Alexandru Ionel: Contemporary zu „Losing My Religion“ von R.E.M.
  • Younes Zarou und Malika Dzumaev: Rumba zu „No Matter What“ von Boyzone
  • Jens Knossalla alias Knossi und Isabel Edvardsson: Jive zu „Danger Zone“ von Kenny Loggins
  • Timon Krause und Ekaterina Leonova: Cha Cha Cha zu „Sweets For My Sweet“ von CJ Lewis
  • Mimi Kraus und Mariia Maksina: Tango zu „Beat It“ von Michael Jackson
  • Natalia Yegorova und Andrzej Cibis: Rumba zu „Mandy“ von Barry Manilow
  • Anna Ermakova und Valentin Lusin: Cha Cha Cha zu „Music“ von Madonna
  • Sally Özcan und Massimo Sinató: Rumba zu „Listen To Your Heart“ von Roxette
  • Abdelkarim und Kathrin Menzinger: Slowfox zu „Shaddap Your Face“ von Joe Dolce
  • Chryssanthi Kavazi und Vadim Garbuzov: Tango zu „Personal Jesus“ von Depeche Mode
  • Ali Güngörmüş und Christina Luft: Cha Cha Cha zu „Play That Funky Music“ von Wild Cherry
  • Philipp Boy und Patricija Ionel: Jive zu „Reet Petite“ von Jackie Wilson

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor*innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält selfies.com eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.