Veröffentlicht inTV & Streaming

Dieser Promi-Sohn ist bei „Temptation Island“ dabei

Der Sohn von Reality-TV-Star Thorsten Legat wird sich bei „Temptation Island“ einem Beziehungstest stellen.

Temptation Island-Paare: Gloria und Nikola, Michelle und Marc-Robin, Moderatorin Lola Weippert, Jessi und Abdu, Elli und Credo
u00a9 RTL / Frank J. Fastner via canva.com

„Temptation Island“: Dieser Promi-Sohn ist dabei

Promi-Sohn testet bei „Temptation Island“ seine Treue

Ende März lädt RTL+ wieder zum Treuetest ein. Dann startet die fünfte Staffel von „Temptation Island – Versuchung im Paradies“. Einer der Kandidaten dürfte die Aufmerksamkeit besonders auf sich ziehen: Nico Legat, Sohn von Ex-Fußballer und Reality-TV-Legende Thorsten Legat. Der 24-Jährige hatte seinen eigenen TV-Einstand 2022 in „Ninja Warrior Germany“. Dieses Jahr möchte er seiner Freundin Sarah beweisen, dass sie sich keine Sorgen um seine Treue machen muss.

Nico Legat und Partnerin Sarah sind seit 2020 zusammen

Die beiden sind laut RTL seit 2020 ein Paar und haben die Pandemie zusammen verbracht. Allerdings soll Sarah Probleme haben, ihrem „Partylöwen“ zu vertrauen, wenn es um andere Frauen geht. Wie der Sender schreibt, sei Nico in keiner vorherigen Beziehung treu gewesen. „Nico möchte seiner Freundin ein für allemal beweisen, dass er sich verändert hat und nicht mehr in alte Muster verfallen wird“, heißt es. Sollte das Experiment „Temptation Island“ klappen, will der Reality-TV-Nachwuchs seiner Freundin sogar einen Antrag machen. Vorausgesetzt auch sie benimmt sich: Ihre Untreue sei für ihn „wie ein rotes Tuch“, zitiert RTL Sarah.

„Er ist ein offener und ehrlicher, direkter Mensch“, beschreibt Thorsten Legat seinen Sohn im RTL-Interview. „Er weiß, was er will. Manchmal eher unüberlegt, da geht er mal drauf los, weil er ein bisschen verpeilt ist, aber das ist normal in den jungen Jahren.“ Er freue sich darauf, seinen Sohn im TV zu sehen und hoffe, dass er sich „gut benommen“ und „richtig Gas“ gegeben habe. Bei „Temptation Island“ stimmen diese zwei Dinge normalerweise nicht überein.

Thorsten Legat & Co.: Die besten Dschungelcamp-Sprüche

Du magst unsere Themen? Folge Selfies.com auf FacebookInstagram & TikTok!  

Diese Paare sind ebenfalls dabei

In „Temptation Island“ leben vier Paare für zwei Wochen getrennt voneinander und ohne jeglichen Kontakt in Villen in Portugal. Sie leben dort zusammen mit attraktiven Frauen und Männern, „die ihnen die Zeit versüßen und nichts unversucht lassen, um die Beziehungen auf die ultimative Probe zu stellen“. Nach 14 Tagen und einigen Einblicken in das „Single“-Leben des anderen via Kameras, treffen die Paare beim finalen Lagerfeuer wieder aufeinander und besprechen ihren Treuetest.

Die zwölf Episoden der neuen Staffel werden ab dem 30. März wöchentlich auf RTL+ gezeigt. Moderiert wird die Sendung von Lola Weippert. Auch die anderen Paare stehen schon fest: Tatum und Louis aus Berlin, die beide Probleme mit dem Fremdflirten des anderen haben. Loreen und Adam aus Hannover, die in ihrer Kennenlernphase bereits eine Erfahrung mit Fremdgehen gemacht haben und Charline und Adrian aus Düsseldorf. Charline hat sich ohne das Wissen ihres Freundes bei der Sendung angemeldet.

„Temptation Island“ auf RTL+ schauen

Ab dem 30. März könnt ihr jeden Donnerstag auf RTL+ eine Folge sehen. Die Paare testen ihre Treue in Portugal. Die aktuelle und die letzten vier Staffeln könnt ihr bei dem Streamingdienst anschauen. Der erste Monat ist sogar kostenlos.

Aktuelle News auf Selfies.com

(jt, spot on news)


Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor*innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält selfies.com eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.