So reagiert die Twitch- & YouTube-Community auf das Urteil

Diese Nachricht verbreitet sich seit ihrer Veröffentlichung am 18. Juli 2022 rasant auf Social Media: Twitch-Streamer und YouTuber Danny wurde wegen Vergewaltigung angeklagt und verurteilt. Seine Ex-Freundin machte das Urteil auf Twitter öffentlich, seitdem diskutiert das Netz. Wie die Community reagiert, erfahrt ihr hier.

Ex-Freundin von Twitch-Streamer geht mit Vergewaltigungs-Urteil an die Öffentlichkeit

Viele hätten es vermutlich gar nicht mitbekommen, wenn nicht Viviane aka viesuess, die Ex-Freundin von Twitch-Streamer und YouTuber Danny, an die Öffentlichkeit gegangen wäre. Auf ihrem Twitter-Account veröffentlichte sie am 18. Juli 2022 Fotos von einem schriftlichen Gerichtsurteil. Darin zu lesen, dass ihr Ex-Freund wegen zweifacher Vergewaltigung an ihr verurteilt wurde. Das Amtsgericht Nürnberg verurteilte ihn zu einer Jugendstrafe von einem Jahr und sechs Monaten, auf Bewährung.

Auf YouTube hat Danny 144.000 Abonnent*innen. Auf Twitch hat er unter dem Namen Daannyy 246.446 Follower*innen (Stand 22. Juli 2022). Mit Viviane aka viesuess war der Streamer 2018 und 2019 zusammen. Seit der Trennung musste sich das Vergewaltigungsopfer mit Haterkommentaren und Anschuldigungen im Netz auseinandersetzen. Auf Twitter schrieb sie: „Ich musste mir jahrelang anhören, dass ich die Psycho-Ex bin, die ihm mit Lügen das Leben zerstören will.“ Mit der Veröffentlichung des Urteils wollte sie dem Hass nun ein Ende setzen und auf den Fall aufmerksam machen. Ihren Tweet hat sie mittlerweile allerdings wieder gelöscht.

Trymacs, Knossi und Co.: Das sind die Top-6 Twitch-Streamer aus Deutschland

MontanaBlack & Co.: Twitch- & YouTuber-Community ist geschockt

Seitdem die Ex von Twitch-Streamer und YouTuber Danny das Urteil öffentlich gemacht ist, reagiere immer mehr andere Streamer*innen und YouTuber*innen darauf. MontanaBlack distanziert sich vom Streamer Daannyy und sagt: „Jemand, der eine sexuelle Straftat begeht (…) sollte nicht mit einer Bewährungsstrafe davon kommen.“ Wenn er daran denkt, dass so etwas seinen beiden Schwestern passiert wäre, wird er wütend. „Jemand, der eine Sexualstraftat begeht (…), sollte in den Knast gehen.“

Papaplatte spricht dem Opfer sein Beileid aus

Mit dem YouTuber Papaplatte hatte Danny viele Jahre engen Kontakt. Papaplatte ist nach dem Urteil schockiert und spricht dem Opfer sein Beileid aus. Auch er distanziert sich von Danny und hat den Kontakt zu ihm abgebrochen. Auf Twitter gibt er ein Statement ab.

Auch Twitch-Star Rewinside äußert sich zu dem Fall. Er ist neben dem Verbrechen selbst auch sehr darüber schockiert, dass Fake-Tweets auf TikTok zu Danny die Runde machen. Bekannten YouTuber und Streamer sollen Danny auf Twitter in Schutz genommen haben – unter anderem auch Rewinside – doch das sei alles ein Fake, wie der Streamer deutlich macht. „Keine Gnade, keinerlei Verständnis und keinerlei Rücken für einen Vergewaltiger“, sagt er.

YouTube video

Twitch-Stars MontanaBlack, Knossi & Co. kicken im ausverkauften Stadium

Folge Selfies auf Social-Media

Du magst unsere Themen und möchtest mehr zu Social-Media-Trends lesen? Dann folge Selfies.com auf FacebookInstagram und TikTok!