Der Tag der GNTM-Ausstrahlung war wohl für viele surreal

Die Nachrichten zum Kriegsbeginn in der Ukraine dominierten am vergangenen Donnerstag das TV-Programm. Dennoch wurden auf einigen Sendern auch vorproduzierte Sendungen wie GNTM ausgestrahlt. Was in der vierten Folge der Model-Castingshow los war und wie Twitter auf die Episode reagierte, erfahrt ihr hier.

Darum startete die vierte Folge später

Die vierte „Germany’s Next Topmodel“-Folge startete aufgrund einer Sondersendung zum Kriegsbeginn in der Ukraine etwa 15 Minuten später als üblich. GNTM schien für viele Zuschauer:innen im Anschluss ein gutes Mittel zu sein, um für einen Moment Abstand von den schlimmen Nachrichten zu nehmen. Und die vorproduzierte Sendung bot viel Ablenkung:

Für die Kandidatinnen stand der erste Videodreh an, der hatte es aber in sich: Sie mussten nicht nur mit selbst geschriebenen Dialogen ihr Schauspiel-Talent unter Beweis stellen, sondern wurden im Anschluss daran auch mit einem Bungee-Seil durch die Luft geschleudert.

Der Konkurrenz-Kampf der Damen nimmt langsam Fahrt auf und die Stimmung in der Model-Villa wird kühler. Kandidatin Lenara fühlte sich dadurch nun so unwohl, dass sie das Handtuch warf. Vor ihrem freiwilligen Exit erklärte sie Model-Mama Heidi Klum, sie habe Heimweh, fühle sich aber auch von Mitstreiterin Noëlla gemobbt. Wie reagierte Heidi? Sie erzählte es nach Lenaras Abreise natürlich der gesamten Gruppe. Noëlla trafen die Vorwürfe hart, sie klärte die Situation aber mit den anderen Ladys. Nach Lenara musste dann auch Kashmira GNTM verlassen. Sie konnte Heidi und Gastjurorin, US-Model Jasmin Sanders, auf dem wackeligen Catwalk mitten im Meer nicht überzeugen.

Lese-Tipp: In Kürze wird auch Ex-GNTM-Kandidatin Sarina Nowak als Gastjurorin an Heidis Seite auftreten. Sie ist heute als Curvy-Model in den USA erfolgreich und passt damit perfekt zum neuen Staffel-Motto „Diversity“. Mehr zu Sarinas Werdegang könnt ihr hier erfahren.

So kommentierte Twitter die neue GNTM-Folge

Die vierte GNTM-Folge bot den Zuschauer:innen die Möglichkeit, für ein paar Minuten nicht an die Kriegsnachrichten zu denken. Dieses Meme verbildlicht es ziemlich gut:

Ein paar Zuschauer:innen konnten aber offenbar nicht nachvollziehen, dass GNTM aufgrund der Notlage in der Ukraine später startete, was diese Twitter-Userin ziemlich entsetzte.

Natürlich wurde aber im Verlauf der Sendung auch der Inhalt der GNTM-Folge kommentiert. Wie einige Kandidatinnen beim großen Videodreh am Seil hingen, erinnerte diese Zuschauerin an ein ungewolltes Haustier: Eine Spinne im Schlafzimmer.

Sie sind die Favoritinnen: Twitter liebt die Best-Ager-Models Lieselotte und Barbara.

Lenara nannte Heidi als Grund für ihren freiwilligen Exit in erster Linie Heimweh und Noëllas Verhalten erst an zweiter Stelle. Heidis Version gegenüber allen anderen Kandidat:innen: „Die Lenara ist wegen der Noëlla gegangen.“ Teuflisch!

Diese Userin kann sich einfach nicht die Namen der GNTM-Girls merken und zeigt mit diesem Spiderman-Meme, wie verwirrt sie ist.

Kandidatin Viola sorgte in der ersten GNTM-Folge für Schlagzeilen, weil sie von vielen Fans für einen Jan-Böhmermann-Spitzel gehalten wurde. In den darauffolgenden Episoden bekam sie dann nur noch wenig Sendezeit. Jetzt gab es aber endlich wieder mehr Szenen mit ihr und Twitter ist happy.

Ihren Catwalk kann niemand toppen: Diese Katze war für viele Zuschauer:innen das absolute Highlight der Folge.

Das sagte Twitter zur ersten Folge

So reagierte die Twitter-Gemeinde auf Folge zwei

Wie kam die dritte GNTM-Folge bei den Twitter-User:innen an?