Familien-Streit geht im Netz weiter

US-Schauspielerin Jamie Lynn Spears bekam die letzten Monate viel Hate von den Britney Spears-Fans zu spüren. Ihre ältere Schwester warf sowohl den Eltern als auch ihr vor, dass man sie unter der Vormundschaft von Vater Jamie Spears jahrelang manipuliert und unterdrückt hätte. Jamie Lynn sprach nun in einem US-TV-Interview offen über diese Vorwürfe und brach dabei in Tränen aus. Besonders viel Mitleid bekommt sie von ihrer großen Schwester aber nicht.

Jamie Lynn hatte damals andere Sorgen

Im „Good Morning America“-Interview beteuert die 30-Jährige, sie hätte nichts von den Machenschaften der vergangenen Jahre mitbekommen und hätte stets das Beste für ihre große Schwester Britney gewollt. „Ich habe nicht verstanden, was passiert ist, und ich habe mich auch nicht darauf konzentriert“, sagt Jamie Lynn. Sie hätte damals andere Sorgen gehabt. „Ich habe mich darauf konzentriert, dass ich als 17-Jährige kurz davor war, ein Baby zu bekommen“, versichert sie im TV-Interview zu ihrem bevorstehenden Buch „Things I Should Have Said“.

Jamie Lynn Spears‘ TV-Interview

Britneys Befreiungsschlag – ein hüllenloses Selfie!

So reagiert Britney auf Twitter

Britney sieht die Dinge allerdings ganz anders. Nach Jamie Lynns Interview reagiert sie wütend mit einem langen Post bei Twitter. „Meine Schwester sagte, mein Verhalten sei außer Kontrolle geraten. „Sie war zu dieser Zeit, vor 15 Jahren, nie viel in meiner Nähe. Warum redet sie überhaupt darüber? Es sei denn, sie will ein Buch auf meine Kosten verkaufen“, merkt Britney hier sarkastisch an.

Deswegen ist Britney bis heute sauer auf Schwester Jamie Lynn

Ein Vorfall von 2017, als Jamie Lynn ein Medley von Britneys besten Hits bei einem großen Auftritt sang, hat Britney bis heute nicht ganz verdaut. „Ich weiß, dass es für die meisten Leute wie eine dumme Sache klingen mag, aber ich habe viele meiner Songs geschrieben und meine Schwester war das Baby. Sie musste nie für irgendetwas arbeiten. Alles wurde ihr immer gegeben“, ärgert sich die erfolgreiche Popsängerin.

Lese-Tipp: Auch in einem weiteren Instagram-Post macht Britney ihrem Ärger über Jamie Lynn Luft. Sie habe ihrer kleinen Schwester in manch einer vergangenen Situation sogar am liebsten „ins Gesicht schlagen“ wollen. Lest hier mehr zu der Story.

Britney Spears ist von ihrer Familie angeekelt

Zum Schluss kündigt Britney eine Social-Media-Auszeit an, betont dabei aber: „Meine Familie hat meine Träume zu 100 Milliarden Prozent zerstört und versucht, mich als die Irre darzustellen.“ Weiter schreibt sie: „Meine Familie zieht mich immer runter und tut mir weh! Sie ekelt mich an!“

Harte Worte! Nach dem Martyrium, das Britney im vergangene Jahrzehnt durchgemacht hat, ist es für viele Fans vielleicht sogar gut nachvollziehbar. Hier kannst du alle Vorwürfe von Britney nachlesen.