Mario Barth vs. Deutsche Bahn

Comedian Mario Barth hatte jetzt Beef mit der Deutschen Bahn und wurde aus einem ICE geschmissen. Was los war und wie Twitter darauf reagiert, verraten wir euch hier.

Mario Barths Bahnfahrt endete früher als gedacht

Mario Barth saß am Wochenende in einem ICE auf dem Weg nach Frankfurt am Main, musste jedoch schon in Hanau den Zug verlassen. Der Grund: Der Comedian verletzte die Maskenpflicht, die nach wie vor in öffentlichen Verkehrsmitteln gilt. Via Facebook-Livestream filmte er die Situation, teilte das fast 45-minütige Video auf seiner Facebook-Page und in seinem Instagram-Feed und macht darin als auch in einem Kommentar dazu deutlich, dass er sich im Recht sieht: „Das ist wirklich passiert. Mein Rauswurf aus dem ICE der Deutschen Bahn. Das Live-Video ungekürzt in voller Länge jetzt hier. Viel Spaß.“

Ein Schaffner habe Mario ohne Maske erwischt, es sei zu einem Wortgefecht gekommen, woraufhin der Deutsche-Bahn-Mitarbeiter vom Hausrecht Gebrauch gemacht habe und Polizisten rief, die Mario anschließend in Hanau aus dem Zug begleitete.

So cool reagiert die Deutsche Bahn

Die Deutsche Bahn lässt Marios Video nicht wortlos auf sich sitzen und spielt gewitzt auf eine typische Redensart des Comedians an: „Maskenpflicht in unseren Zügen, kennste, kennste?“

Die Deutsche Bahn kommentiert Mario Barths Facebook-Video.
Die Deutsche Bahn kommentiert Mario Barths Facebook-Video. Credit: Mario Barth / Facebook

Twitter findet’s nicht so lustig wie Mario

Zwar macht sich Mario in seinem Clip über das Verhalten des Schaffners und seinen Rauswurf lustig, viele Twitter-User*innen finden dagegen sein Verhalten völlig unangebracht und extrem abgehoben.

Dass Mario sich im Recht sieht, überrascht einige User*innen überhaupt nicht.

Ob diese Twitter-Nutzerin zu Marios nächster Stand-up-Show eine Trompete mitnimmt?

Marios Verhalten erinnert einige an das von Oliver Pocher. Der verletzte auf einem Konzert seines Kumpels Pietro Lombardi die Corona-Abstandsregeln, sollte daraufhin das Gelände verlassen, stellte sich aber quer und musste deshalb von der Polizei abgeführt werden. Und all das, obwohl er selbst seit knapp zwei Jahren zahlreiche Influencer*innen aufgrund der Missachtung von Corona-Maßnahmen und Co. öffentlich disst.

Marios Verhalten feiern die Twitter-User*innen nicht, dafür aber den Kommentar der Deutschen Bahn:

Lese-Tipp: Auch wenn in vielen Bereichen Corona-Maßnahmen weggefallen sind, gelten diese in einigen öffentlichen Orten noch immer. Und das aus gutem Grund, denn nach wie vor gibt es zahlreiche Infizierte. Erst kürzlich erklärten die Influencer*innen Mario Novembre und @the.real.lauri, dass auch sie sich angesteckt haben. Was das für Lauri jetzt bedeutet, erfahrt ihr hier.