Xavier Naidoo taucht aus der Versenkung wieder auf

Xavier Naidoo hatte Anfang 2020 den Vogel mit diversen Verschwörungstheorien und antisemitischer, rechtspopulistischer Aussagen abgeschossen und wurde von RTL asap aus der DSDS-Jury geschmissen. Deutschlandweit wurde er darauf gecancelt. Naidoo wurde, wenn nur noch in einem Atemzug mit Corona-Leugnern wie Michael Wendler und Attila Hildmann erwähnt. Nun meldet sich Xavier Naidoo zurück. Mit einer Entschuldigung. Wie sein dreiminütiger Monolog bei den Deutschen ankommt, erfahrt ihr hier.

Xavier Naidoo entschuldigt sich bei seiner Familie, Freund*innen und Fans

Xavier beginnt seine Videobotschaft mit den Worten: „Ich melde mich heute bei euch, weil ich zu etwas Stellung beziehen möchte“. Bevor ihr das Video ausmacht und euer Handy in die Ecke klatscht: Es handelt sich nicht um ein neues Verschwörungstheorie-Video. Der lost son aus Mannheim will sich entschuldigen!

Xavier zeigt Reue, er erzählt: „Ich habe erkannt, auf welchen Irrwegen ich mich teilweise befunden habe. Und, dass ich ihn den letzten Jahren viele Fehler gemacht habe.“ Er habe mit seinen Äußerungen seiner Familie, Freund*innen und auch seine Fans irritiert und provoziert. „Für die ich mich entschuldigen möchte“, sagt er.

Xavier hat für sich erkannt, dass er den Bezug zur Realität verloren hatte. „Ich habe mich Theorien, Sichtweisen und teilweise auch Gruppierungen geöffnet, von denen ich mich ohne Wenn und Aber distanziere und lossage“, sagt er dort und gesteht: „Ich war von Verschwörungserzählungen geblendet und habe sie nicht genug hinterfragt.“

Woher kommt Xavier Naidoos Sinneswandel?

Dass Russland der Ukraine den Krieg erklärte, habe ihm schließlich die Augen geöffnet: „Wie euch haben auch mich die Ereignisse der vergangenen Wochen bestürzt und aufgerüttelt. Die brutale russische Invasion in die Ukraine. Die Gewalt, die Menschenverachtung, die Tatsache eines Krieges, der gar nicht weit von uns entfernt ist“, zählt er auf.

Das sind die Reaktionen zu Xavier öffentlicher Entschuldigung

Die Entschuldigung ist ein Anfang nach einigen sehr wirren Jahren bei Ex-DSDS-Juror Xavier Naidoo. Die Reue-Nummer nehmen ihm aber, zumindest bei Twitter, nur wenige ab. Viele gehen eher davon aus, dass dem ehemaligen Musik-Liebling nach zwei Jahren Corona-Pleite langsam das Geld ausgeht. Denn siehe da: Kaum ist die Entschuldigung ausgesprochen, findet man schon neue Tournee-Termine für Xavier im Netz. So. Ein. Zufall.

Dass Xavier den Krieg in seiner längst fälligen Entschuldigung erwähnt, stößt vielen sauer auf.

Corona-Leugner Attila Hildmann und Goldener-Aluhut-Besitzer Michael Wendler sind enttäuscht. Wie sie auf Xaviers Video reagieren, erfahrt ihr hier.

Es gibt noch Hoffnung

Xaviers Entschuldigung erweckt bei manchen die Hoffnung, dass etliche Corona-Leugner, die hinter ihm standen, vielleicht nun auch einen neuen Weg einschlagen werden.

Die Twitter-Gemeinde ist sich im Großen und Ganzen aber einig, dass es eher nach einem verzweifelten PR-Coupe aussieht.