Ein kritischer Blick auf die Influencer*innen

Die Trennung von dem Social-Media-Traumpaar Bibi und Julian Claßen dominierte wochenlang die Medien. Etliche YouTuber*innen und Influencer*innen hatte das Liebes-Aus kommentiert und analysiert. YouTuberin Alicia Joe hielt sich zurück – bis jetzt. Auch sie hat etwas zu sagen, doch anders als ihre Kollege*innen wirft sie einen Blick auf die Gesellschaft und kritisiert Bibi als falsches Vorbild – und das nicht erst seit ihrer Trennung. Mehr erfahrt ihr hier.

„Was Bibi & Julians Trennung über unsere Gesellschaft aussagt…“

Eigentlich äußert sich YouTuberin Alicia Joe nicht zu Trennungen von Influencer*innen. Das Liebes-Aus von Bianca Claßen alias BibisBeautyPalace und Julian Claßen interessiert sie persönlich nicht. Aber wie die Medien und Follower*innen darauf reagiert haben, interessiert sie umso mehr.

In ihrem YouTube-Video „Was Bibi & Julians Trennung über unsere Gesellschaft aussagt…“ spricht Alicia einige Punkte an, die ihr an der aktuellen Gesellschaft aufgefallen sind und die sie erschreckend findet.

Lesetipp: Rezo, Alicia Joe & Co.: YouTuber- und Influencer-Szene schießt gegen Heidi & GNTM.

Doch vorab hat Alicia Joe einiges zu Bibi Claßen zu sagen. Seit ihr Trennung bekommt die Influencerin viel Hate ab und wird als „skrupellos“ bezeichnet. Dabei ist die Trennung von ihrem Mann kein Grund, sie zu kritisieren, findet Alicia Joe. Stattdessen sollte man Bibi für ganz andere Dinge kritisieren: für ihre Kooperationen mit Fast-Fashion-Firmen, oder ihre Werbung für Zahnbleaching-Produkte, Fake-AirPods und Schlankmach-Tees sowie ihre Promo für Dubai-Urlaube. „Bianca Claßen ist meiner Ansicht nach eine der gewissenlosesten Influencerinnen der westlichen Hemisphäre“, sagt Alicia.

Real oder Fake: Das Spiel mit Instagram-Gewinnspielen

YouTuberin Alicia: Das sieht sie kritisch an der heutigen Gesellschaft

Alicia Joe kritisiert drei Punkte an der heutigen Gesellschaft in Bezug auf Social Media. Ihr erster Punkt lautet: „Influencer Illusionen wird zu viel Glauben geschenkt“. Sie meint damit, dass die perfekte, heile Welt, die Influencer*innen wie Bibi und Julian ihren Follower*innen präsentieren, als Realität betrachtet werden. Dabei ist alles mehr Schein als Sein auf Instagram und YouTube.

Ihr zweiter Punkt lautet „Verschwörungstheorien sind nicht nur bei ‚Boomern‘ beliebt“. Sie meint dabei, dass viele User*innen die Trennung von Bibi und Julian nicht akzeptieren konnten und daher an eine „Verschwörung“ glaubten. Viele Influencer*innen haben sich auch an den Gerüchten beteiligt, dass die Trennung nur ein „Prank“ oder ein „Experiment“ sei. „Man sollte lernen, unangenehme Wahrheiten auszuhalten“, rät die YouTuberin.

Ihr dritter Punkt richtet sich an die Berufsgruppe der Influencer*innen. Alica Joe sagt: „Die Vermarktung des eigenen Lebens als Beruf ist gefährlich“. Bibi und Julian hatte ihre Beziehung von Tag 1 an öffentlich gemacht und damit auch ihr Geld auf YouTube und Instagram verdient. Alicia findet, dass sie daher bei einer Trennung nicht einfach sagen können: „Das ist jetzt privat!“ Wer sein Privatleben freiwillig der Öffentlichkeit preisgibt und vermarktet, dem sollte bewusst sein, dass er kaum noch ein Recht auf Privatsphäre hat.

Lesetipp: YouTuberin Alicia Joe trendet mit „Warum Gender-Sprache scheitern wird“!

Kritik an Bibi Claßen: Alicia Joe ist nicht die Erste!

Die Kritik, dass Bibi Claßen ein „schlechtes Vorbild“ für ihre teils sehr jungen Follower*innen sei, ist nicht neu. 2021 ließ sich die Influencerin ihre Brüste vergrößern und die Nase korrigieren. Sie sprach auf Social Media sehr offen und überwiegend sehr un­re­flek­tiert darüber. Bibi wurde danach vorgeworfen, Schönheitsoperationen zu normalisieren und ihren Follower*innen dadurch zu vermitteln, dass sie sich nicht selbst lieben müssen, sondern einfach unter Messer leben können. Die Kritik an Bibi wird nach der Trennung nun eher zunehmen, als abnehmen.