YouTuberin Desy steht in der Kritik

Ende April teilte YouTuberin Desy ein skandalöses Video zum Thema Porta Potties. Das erhielt eine Menge Klicks und wurde auch von ihren Kolleg*innen Julien Bam und Alicia Joe kommentiert. Ob Desy den Content jedoch wirklich selbst recherchierte? Bloggerin Dani aka Travelling Jezebel machte ihr kurz darauf schwere Plagiatsvorwürfe.

Desy soll den Content von Dani kopiert und damit kassiert haben, sagt die Bloggerin

In ihrem YouTube-Video berichtete Desy von einigen Influencer*innen, die ihr Luxusleben von reichen arabischen und europäischen Männern finanzieren lassen und im Gegenzug deren teils erschreckenden und illegalen Fetischen nachgehen würden.

Jetzt behauptet Bloggerin Dani aka Travelling Jezebel aus Valencia: Nicht nur den Inhalt des Videos, sondern sogar den Wortlaut habe Desy von einem ihrer Blog-Einträge geklaut. „Sie hat das ganze Ding Wort für Wort ins Deutsche übersetzt. Sogar mit Witzen, die ich gemacht habe, Kommentare über mich als Person, Pausen an den Stellen, an denen die Absätze enden und hat es in ihr YouTube-Video eingefügt“, beschwert sich Dani via Instagramstory. Sie habe wegen Urheberrechtsverletzung bereits Beschwerde eingereicht.

Travelling Jezebels Blog-Eintrag

Tatsächlich findet sich auf der Website der Bloggerin ein Beitrag von September 2019 zum Thema Dubai Porta Potties, der Desys Video inhaltlich sehr ähnelt.

Travelling Jezebel schreibt auf ihrem Blog über Porta Potties.
Travelling Jezebel schreibt auf ihrem Blog über Porta Potties. Credit: travellingjezebel.com via Canva.com

Desy wird mit den Vorwürfen konfrontiert

Der deutsche YouTuber Unico Online bespricht den Skandal rund um Desy jetzt in einem Video. Er stehe mit Travelling Jezebel in Kontakt und habe Chatverläufe von ihr und Desy erhalten. In denen konfrontiert Dani die YouTuberin mit den Vorwürfen, fordert eine öffentliche Entschuldigung und den finanziellen Gewinn, denn Desy das Video eingebracht hat.

Krasser Betrug: So reagiert das Netz auf die Betrugsvorwürfe zu Fynn Kliemann.

Glaubt man den Chatverläufen, ist Desys erste Reaktion keine direkte Entschuldigung an Dani, sondern lautet: „Es tut mir leid, dass du dich so fühlst.“ Sie schlägt in dem Dialog außerdem eine zukünftige Kooperation vor. Dani besteht jedoch auf ihre genannten Forderungen. Desy YouTube-Video wurde mittlerweile jedoch gelöscht. Ihr Instagram-Account, auf dem sie ebenfalls aktiv ist, ist inzwischen privat. Ein öffentlich zugängliches Statement gab es von ihr bisher nicht.

Dani droht Desy nun mit einer Klage

Update: Dani aka Travelling Jezebel hat sich nun erneut zu dem Vorfall geäußert. Sie erklärt in einem aktuellen Instagram-Post, dass sie mit Desy im Kontakt stand und die beiden Frauen sich nicht einigen konnten, was die Gewinnbeteiligung angeht. Dani wolle nun vor Gericht ziehen.

Dani schreibt: „Vor 3 Jahren habe ich einen Artikel über Mist, Kamele, IG-Models und Dubai geschrieben. In dieser Zeit wurde er zum beliebtesten Artikel auf meiner Website, ging mehrfach viral, wurde von mehr als einer Million Menschen gelesen, inspirierte mehrere Medien, mich zu kontaktieren (einschließlich der BBC!). Er machte mich zum Gespött bei einer Reiseindustrie-Konferenz und jetzt, zuletzt, von einem deutschen YouTuber plagiiert, die beträchtliche Dollar damit gemacht hat und sich weigert zu teilen. Was bedeutet, dass ich diese Angelegenheit möglicherweise vor ein Gericht ziehen muss.“

Sie hätte damals, als sie den Artikel in Turin schrieb, nie ahnen können, welchen Lauf die Geschichte einmal nehmen würde. (dr, jt)

Update: Desy hat sich bei ihren Fans entschuldigt.