Ob sich die deutschen Influencer:innen schon vor Marvin Wildhage fürchten?

Durch YouTube, Instagram und Co. gibt es seit einigen Jahren eine neue Berufsgruppe: Influencer:innen. Doch was machen die eigentlich? Hauptsächlich ist ihr Job, für Produkte zu werben. Und das zahlt sich für sie in den meisten Fällen ordentlich aus. Ob sie für Geld aber wohl jedes Produkt anpreisen würden? Wie Marvin Wildhage beweist: Einige von ihnen schon.

Gleitgel-Werbung für Geld

YouTuber Marvin Wildhage hat es sich zur Aufgabe gemacht, Influencer:innen zu verarschen – und ist darin auch ziemlich gut. Unter anderem schenkt er 2020 Influencer Dominic Harrison und Twitch-Star Knossi angeblich zertifizierte Dinosaurier-Knochen. Mit denen macht er ihnen zwar eine Riesenfreude, tatsächlich handelt es sich bei den Knochen aber nicht um Überbleibsel der Jurazeit, sondern um Reste seines Chicken-Menüs.

Im Mai 2021 meldet sich Marvin dann mit einem Prank auf YouTube, der die Dinosaurier-Knochen noch übertrumpfen soll. Er will testen, ob Webstars wohl jedes Produkt vermarkten. Deshalb versendet er unter einem Fake-Firmennamen die angeblich vegane Hautcreme „HydroHype“ an namhafte deutsche Influencer:innen. Vorab erstellt er für die sogar eine eigene Website und ein optisch überzeugendes Instagram-Profil. Anstatt mit einer Creme sind die Döschen allerdings mit Gleitgel befüllt.

Marvins Video zum Fake-Produkt „HydroHype“

Das Fake-Produkt „HydroHype“ macht einige Influencer:innen erfreulicherweise tatsächlich skeptisch. Sie wollen das Produkt vorab testen oder lehnen die Kooperation direkt ab, bei Beauty-Bloggerin Enisa Bukvic sieht das aber anders aus: Sie macht auf ihrem Instagram-Account fleißig Werbung und preist zu Marvins Freunden sogar die angeblichen Inhaltsstoffe „Uran“, „Asbest“ und „Pipikaka-Seed-Oil“ an. Marvins Super-Gau kannst du hier im Video sehen.

YouTube video

Enisas Statement

Nach der Aufklärung des Schwindels nimmt Enisa per Instagram-Story Stellung zu dem Prank und erklärt, wieso sie für „HydroHype“ geworben hat: „Ich habe geglaubt, dass das Produkt echt ist. […]Es fühlte sich an wie eine zuverlässige Feuchtigkeitscreme, deshalb habe ich die Kooperation fortgesetzt.“ Marvins Schwindel kritisiert sie jedoch scharf und unterstellt ihm „menschliche Grausamkeit“. Ein Influencer fiel nicht darauf rein – dafür wollte er Marvin aber einen auswischen. Wie die Rache aussah, verraten wir hier.

Was stellt NikkieTutorials mit Gleitgel an?

Wie Enisa schmiert sich auch Make-up-Guru NikkieTutorials schon freiwillig Gleitgel ins Gesicht. Daran ist ausnahmsweise aber mal nicht Marvin schuld. Klickt auf unseren Artikel, wenn ihr wissen möchtet, was hinter der Story steckt.

Influencer-Verarsche in Serie: „Marvin Undercover“ heißt seine neue Show – ab 23. Juni 2022 auf Joyn.