Philipp Mickenbecker starb mit 23

Der Tod von YouTube-Star Philipp Mickenbecker ist auch über sechs Monate später noch unbegreiflich. Wenige Tage vor seinem 24. Geburtstag schlief der an Krebs erkrankte „Real Life Guy“ für immer ein. Jetzt soll das Leben des Do-It-Yourself-Profis verfilmt werden.

Filmförderung unterstützt Projekt mit einer halben Million Euro

Die hessische Filmförderung unterstützt das Projekt mit dem Titel „The Real Life Guys – Do Something“ mit 550.000 Euro. Obwohl die Zwillinge Philipp und Johannes noch sehr jung sind, gibt es einiges zu erzählen. Alleine der Kampf des YouTubers gegen den Lymphdrüsenkrebs lockte Millionen Zuschauer auf das Streamingportal. Immer wieder erzählte er offen von seinen Wunden, zeigte sein Loch in der Brust, aber machte zeitgleich auch Mut, dass das Leben irgendwie immer weitergeht. Als Philipp am 9. Juni 2021 verstarb, trauerten Tausende von Fans mit seinen Freunden und Familie. Das Video anlässlich seines Todes hat 5,2 Millionen Aufrufe, die Aufnahmen seiner Beerdigung 2,9 Millionen Aufrufe.

Traurige Schicksale in Mickenbecker-Familie

Für die Familie der Zwillinge ist es nicht der erste Tod in der Familie. Bereits im März 2018 verunglückte die Schwester der beiden, Elli Mickenbecker, kurz vor ihrem 19. Geburtstag bei einem Flugzeugabsturz tödlich. Neben ihr wurde Philipp am 17. Juni 2021 beerdigt. Doch die Mickenbeckers sind positiv gestimmt durch ihren Glauben. Im Juli heiratete Johannes seine Freundin Lara – und irgendwie waren sicher Elli und auch Philipp bei der Party dabei.

Einige Influencer starben einen dramatischen Tod – hier erfahrt ihr wie.