Veröffentlicht inKendall Jenner, Khloé Kardashian, Kim Kardashian, Kourtney Kardashian, Kris Jenner, Kylie Jenner

Kardashians: Met-Gala-Verbot! Die Skandale der TV-Family

Bei der Met Gala werden die Kardashians wohl fehlen. Dafür soll Anna Wintour gesorgt haben. Die wildesten Skandale

© imago images via canva.com

Kardashians kriegen Klatsche: Absage von Anna Wintour!

Kardashians dürfen nicht auf roten Teppich

Eine Met Gala ohne die Kardashians? Fast undenkbar! Doch dieses Jahr soll sich das tatsächlich bewahrheiten, wie einige US-Medien berichten. Demnach soll Anna Wintour höchstpersönlich entschieden haben, dass die Kardashians zu Hause bleiben. Den Grund dafür erfahrt ihr im Video.

Update: Die Kardashians dürfen nicht zum Event, aber die Katze von Karl Lagerfeld?

Anna Wintour ist die Queen der Met Gala

Uff, unangenehm! Das dürfte nicht besonders toll für das öffentliche Ansehen der Kardashians sein. Denn allem Anschein nach wird der Kardashian-Jenner-Clan in diesem Jahr wohl nicht den roten Teppich der Met Gala betreten. Dafür soll Vogue-Chefin und Veranstalterin des Events, Anna Wintour, höchstpersönlich gesorgt haben. Schließlich hat sie bei allem, was mit der Met Gala zu tun hat, das letzte Wort. Sogar die Outfits der einzelnen Stars soll sie stets absegnen.


Du magst unsere Themen? Folge Selfies.com auf Facebook, Instagram & TikTok!


„The Kardashians“ auf Disney+ verfolgen

Euch interessiert das Leben von Kendall Jenner, ihren Schwestern und Mama Kris? Dann schaut bei Disney+ vorbei. Dort könnt ihr alle Folgen von „The Kardashians“ anschauen.

„The Kardashians“ Staffel 3: Das wissen wir bereits über die neuen Folgen

Doch woran hat et jelegen? Als skandalfreie Familie sind die Kardashian-Jenners nämlich nicht unbedingt bekannt. Hier sind vier davon zusammengefasst.

1. Kim tat alles, um berühmt zu werden

Dass es Kim Kardashians großes Ziel war, reich und berühmt zu sein, ist heute wohl kein Geheimnis mehr. Dafür hat die wohl bekannteste Influencerin fast alles getan. Sheeraz Hasan, ihr Ex-PR-Agent, hat in den vergangenen Jahren einiges über sie ausgepackt. Einer der ersten Sätze, den sie zu ihm gesagt haben soll, war: „Ich möchte einer der berühmtesten Menschen der Welt sein“. Um das zu schaffen, ließ Sheeraz einiges einfallen. Darunter auch eine Aktion, die vollkommen inszeniert war. 2012 wurde sie auf einem Red Carpet mit Mehl beworfen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von TikTok, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Erst wurde noch spekuliert, ob PETA dahinter stecken würde. Doch das alles war wohl doch nur ein PR-Stunt.

Met Gala 2022: So feiern Fans die Looks von Kim Kardashian, Billie Eillish & Co.

2. Kim und das Marilyn Monroe Kleid

Im vergangenen Jahr sorgte Kim mit ihrem Look auf der Met Gala für ordentlich Aufsehen. Der TV-Star wollte nämlich unbedingt in ein Kleid von Marilyn Monroe reinpassen. Die hatte jedoch eine zierlichere Figur als Kim. Doch Kim wäre wohl nicht Kim, wenn sie das nicht schnell ändern könnte. Innerhalb kürzester Zeit soll sie acht Kilogramm abgenommen haben, um reinzupassen. Mit Erfolg… oder doch nicht?

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Im Nachhinein gab es offensichtliche Unterschiede an dem Kleid, nachdem Kim es zur Met Gala getragen hatte. Das Kleid machte Marilyn Monroe berühmt, als sie 1962 „Happy Birthday Mr. President“ für John F. Kennedy sang.

Pete Davidson hatte einen Autounfall – so geht es dem Comedian

3. Betrüger-Ex Tristan Thompson und Khloé Kardashian

Dass da kaum noch einer durchgeblickt hat, wundert wohl niemanden. Zwischen Tristan Thompson und Khloé Kardashian ist wirklich einiges passiert. Der Basketballer hat seine Ex mehrere Male betrogen. Dabei war es offenbar sogar egal, ob sie gerade kurz vor der Geburt ihres ersten gemeinsamen Kindes True stand.

Fans der Kardashian-Schwester konnten kaum glauben, dass sie ihm mehr als nur eine Chance hab und sogar ein weiteres Kind via Leihmutter mit ihm bekam. Mittlerweile sollen die beiden aber endgültig getrennt sein. Tristan hat insgesamt vier Kinder mit drei verschiendenen Frauen.

4. Kylies Lippen-Lüge

Milennials und ältere erinnern sich vielleicht noch daran, als Chiara Ohoven auf ihre plötzlich gewachsenen Lippen angesprochen wurde und ihre Antwort war: „Nein, alles echt, das liegt vielleicht an der Haarfarbe“. Ja klar Chiara. So oder so ähnlich lief es aber auch bei Kylie Jenner. Ihre Lippen wurden immer größer. Ihre Ausrede: Der geschickte Umgang mit Lipliner und Lippenstift. Ja nee, ist klar. Perfektes Marketing für ihre Marke war das in jedem Fall.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Leugnen lassen sich die Eingriffe bei Kylie aber schon lange nicht mehr. Die Kardashian-Jenners wissen eben immer noch am besten, wie man sich selbst vermarktet. Schlechte Presse ist auch Presse…

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor*innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält selfies.com eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.