Veröffentlicht inMontanaBlack, Twitch

MontanaBlack: Abschied von Twitch? Das sagt der Streamer dazu

Verlässt MontanaBlack die Streaming-Plattform Twitch? Was ist dran am angeblichen Abschied? Das sagt er dazu.

MontanaBlack Twitch Aus
Könnte MontanaBlack Twitch bald verlassen? Credit: imago images via canva.com

MontanaBlack bald nicht mehr auf Twitch?

Bereitet sich Deutschlands größter Streamer auf einen Umschwung vor? Zumindest ist jetzt ein Account von MontanaBlack bei einem Twitch-Konkurrenten aufgetaucht. Bedeutet das vielleicht sogar, dass er sich von der großen Amazon-Streaming-Plattform verabschiedet? Mehr erfahrt ihr hier.

MontanaBlack kritisiert Twitch immer wieder

Auf Twitch hat MontanaBlack bereits 4,8 Millionen Follower*innen. Die Streaming-Plattform hat den Gamer zum absoluten Star gemacht. MontanaBlack kann sich ohne Personenschutz eigentlich gar nicht mehr durch Menschenmengen bewegen, fährt Lamborghini und verdient ordentlich Kohle. All das hat er wohl seiner Treue zu Twitch zu verdanken. Doch hat das freundschaftliche Verhältnis zum Live-Streamingdienst bald ein Ende?

Klar ist nämlich, dass MontanaBlack nicht wirklich zufrieden mit Twitch ist. Immer wieder hat er in Streams darüber gemeckert, wie streng die Regeln sind. So geben Streamer beispielsweise einen hohen Anteil ihrer Gewinne and die Plattform von Amazon ab. Wohl auch aus diesen Gründen und weil Casino-Streams mittlerweile verboten wurden, wechselten seine Kollegen Scurrows und Orange Morange die Plattformen. Wohin?

„7 vs. Wild“-Gewinner Otto fordert MontanaBlack zu Survival-Event heraus

Neuer Konkurrent für Twitch?

Es gibt einen neuen Live-Stream-Anbieter auf dem Markt, der sich Kick nennt. Die Streamer*innen werden dort mit viel lockeren Regeln gelockt. Zudem dürfen sie die meisten Gewinne behalten und müssen nicht viel an die Plattform abdrücken – sicher verlockend für viele. Scurrows und Orange Morange haben dort bereits Accounts.

Nun legt also offenbar auch MontanaBlack nach. Seit Kurzem findet man zumindest einen verifizierten Account, der den Namen des Gamers trägt. Auch die Social-Media-Verweise führen auf die echten Accounts von MontanaBlack. Das Profil, das er auch auf Twitter nutzt und der Spruch: „G steht für Gönnen“ weisen ebenfalls darauf hin, dass der Account echt sein könnte. Über 3.000 Follower*innen folgen dem Kick-Kanal bereits. Sollte Monte Twitch tatsächlich verlassen, sollten es aber schon bald mehr werden.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von TikTok, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Du magst unsere Themen: Folge Selfies.com auf FacebookInstagram und TikTok!  

Das sagt MontanaBlack zu einem möglichen Abschied von Twitch

Nun hat er sich allerdings zu den Gerüchten geäußert. Dass er Plattformen wechselt, um woanders zu streamen, sei Quatsch, betont er. „Bis jetzt ist Onkel Monte auf keiner anderen Plattform vertragstechnisch oder sonstiges am Start. Nur weil ich auf einer anderen Plattform einen verifizierten Account habe, heißt das nicht, dass ich dort anfange zu streamen.“ Der verifizierte Account diene lediglich dazu, dass, wenn er dort in einem Stream auftauchen sollte, die Menschen wissen, dass es sich um den echten MontanaBlack handelt. Gespräche mit anderen Streaming-Plattformen hätten zwar stattgefunden, noch sei aber nichts unter Dach und Fach, betont er.