Veröffentlicht inRoyals

Prinz Harry Buch „Spare“: Schockierende Offenbarungen

Prinz Harrys Memoiren „Spare“ sind seit Kurzem auf dem Markt. Das sind die schockierenden Auszüge aus dem Buch.

Prinz Harry Buch
Prinz Harrys Memoiren "Spare" erscheinen am 10. Januar. Credit: imago images

Prinz Harry Buch „Spare“ ist auf dem Markt

Am 10. Januar erschien das Buch von Prinz Harry „Spare“. Im Deutschen trägt es den Titel „Reserve“. Seine Memoiren offenbaren Schockierendes. Hier erfahrt ihr mehr.

Ermittlungen zu Dianas Tod

Die Memoiren von Prinz Harry erschienen am 10. Januar weltweit. Fans haben bereits einiges aus der Netflix-Dokumentation „Harry & Meghan“ erfahren, darin ging es aber vor allem um die Beziehung des Paares und dem Umgang mit Meghan in der britischen Presse. In Harrys Buch „Spare“🛒 bekommen wir seine Geschichte aus seiner Sicht erzählt. Einige seiner Aussagen aus dem Buch sind mehr als schockierend.

In seinen Memoiren erzählt Harry unter anderem davon, dass er zusammen mit seinem Bruder Prinz William den Todesfall ihrer Mutter Prinzessin Diana neu untersuchen wollte. Seltsam fanden die Brüder nämlich die Schlussfolgerung, dass der Unfall von Lady Di daraus resultierte, dass der Fahrer betrunken war. „Das war vereinfachend und absurd.“ Prinz Harry schreibt außerdem: „Selbst wenn der Mann betrunken gewesen wäre, hätte er nicht so ein Problem mit dem Fahren durch so einen kurzen Tunnel gehabt. Es sei denn, Paparazzi sind ihm gefolgt und blendeten ihn.“

Prinz Harry fragt sich, warum diese Paparazzi damals nie zur Rechenschaft gezogen wurden und wer sie in den Tunnel geschickt hat. „Welchen anderen Grund könnte es geben, außer dass Korruption und Vertuschung an der Tagesordnung sind?“ Zusammen mit seinem Bruder William sei er sich einig gewesen, die Ermittlungen neu aufzunehmen und sogar ein Statement zu veröffentlichen, jedoch seien sie dann davon überzeugt worden, es nicht zu tun.

Video: Welche Person wird in Harrys Buch am meisten erwähnt?

Welche Person bekommt am meisten Aufmerksamkeit in seinem Buch. Das erfahrt ihr hier.

Zahlen analysiert: Ausgerechnet SIE wird in Prinz Harrys Buch am meisten erwähnt

Prinz Harrys Memoiren "Spare" sind seit Kurzem auf dem Markt. Das sind die schockierenden Auszüge aus dem Buch.

Royaler Streit: Bruder William hat Harry angegriffen

Ein weiterer Schock, der in den letzten Tag vor allem in britischen Medien die Runde machte, war die Tatsache, dass Harry in seinem Buch davon erzählt, dass ihn sein Bruder körperlich angegriffen hat. Vor der Auseinandersetzung soll es um Herzogin Meghan gegangen sein. Harry behauptet, William hätte sie als „schwierig“, „unhöflich“ und „ruppig“ bezeichnet. Harry habe ihm daraufhin entgegnet, dass er das wiederhole, was auch die Presse über Meghan schreibt. Der Streit eskalierte, bis William „mich am Kragen packte, meine Halskette zerriss und… mich zu Boden stieß“, schreibt Harry. Schließlich sei er auf einen Hundenapf gefallen, der unter seinem Rücken zerbrach und ihm Verletzungen zufügte.

Ursprünglich wollten sich die Brüder treffen, um über Harrys Beziehung zu Meghan zu sprechen und dem Umgang von ihr in der britischen Presse. Doch William sei bereits sehr wütend bei Harry angekommen. In einer hitzigen Diskussion beleidigten die Brüder sich gegenseitig, William soll Harry sogar aufgefordert haben, mit ihm zu kämpfen. „Du brauchst Meg davon nichts erzählen“, soll William abschließend gesagt haben. Als diese aber Verletzungen an Harry Rücken feststellte, habe sie nachgefragt und sei wenig überrascht gewesen.


Ist Camilla die böse Stiefmutter?

In einer weiteren Passage aus dem Buch erzählt Harry davon, dass William und Harry eigentlich nicht wollten, dass ihr Vater König Charles III. die heutige Königsgemahlin Camilla heiratet. „Obwohl Willy und ich ihn drängten, es nicht zu tun, ging Pa weiter. Wir drückten ihm die Hand und wünschten ihm alles Gute. Wir waren nicht nachtragend.“ Sie hätten erkannt, dass er nun die Frau heiraten würde, die er immer geliebt hat.

Harry gibt zu, sich Sorgen darüber gemacht zu haben, ob Camilla eine typische böse Stiefmutter sein würde. „Willy war schon lange misstrauisch gegenüber der anderen Frau“, schreibt er und meint damit die Zeit, in der ihr Vater noch mit Diana verheiratet war. Doch in einer weiteren Story entpuppt sich Camilla tatsächlich als etwas fies. Im Buch behauptet Harry, dass die Königsgemahlin das alte Zimmer des Royals in ein Ankleidezimmer verwandelt haben soll. „Ich habe versucht, mir nichts daraus zu machen. Aber besonders beim ersten Mal, als ich es sah, war es mir nicht egal“, berichtet Harry.


Folge Selfies.com auf Social-Media
Du magst unsere Themen und möchtest mehr zu Social-Media-Trends lesen?
Dann folge Selfies.com auf Facebook, Instagram und TikTok!  


Harry gibt Drogenkonsum zu

Dass Harry in seiner Zeit als Teenie und junger Erwachsener wilde Partys gefeiert hat, ist heute kein Geheimnis. Zu damaligen Zeiten war er mit seinen Alkoholeskapaden ständig in den Schlagzeilen britischer Klatschblätter.

In seinem Buch schreibt er über seine Jugend und gibt zu, mit 17 Kokain genommen zu haben. Er wollte sich anders fühlen, schreibt er. Er habe jedoch eine Halluzination gehabt und einen schlechten Trip erlebt. Zudem soll er im selben Alter mit einer viel älteren Frau hinter einem Pub sein erstes Mal erlebt haben. Die habe ihn behandelt „wie einen jungen Zuchthengst“. Für ihn sei das demütigend gewesen.



Ist Charles überhaupt Harrys Vater?

Eine weitere schockierende Offenbarung betrifft Harrys Vater, König Charles. Seit Harry ein kleiner Junge war, wurde stets darüber spekuliert, ob Charles III. wirklich sein Vater ist. Denn Harry hat rote Haare, Charles nicht. Laut Harry soll sein Vater einen schrägen Humor haben. Er habe stets witzige Geschichten erzählt, die oft ein philosophisches Ende hatten. „Wer weiß, ob ich wirklich der Prinz von Wales bin? Wer weiß, ob ich überhaupt dein richtiger Vater bin?“, soll der Royal gesagt haben.

König Charles III. habe gelacht, obwohl es für Harry nicht lustig war, „wenn man bedenkt, dass zu diesem Zeitpunkt das Gerücht kursierte, mein tatsächlicher Vater sei einer von Mamas früheren Liebhabern: Major James Hewitt.“ Harry beschreibt, dass sein Vater es genoss, solche Witze zu reißen.

Wer jetzt noch mehr lesen will: Beim Hörbuch kann man sogar Harrys Stimme hören, denn er hat es selbst eingelesen. Der Erlös soll an wohltätige Organisationen gehen.

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor*innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält Selfies.com eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer*in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.