TikTokerin drohte mit 25 Jahren die Privatinsolvenz

Die Hamburgerin Leari liebte es, sich neue Kleidung online zu bestellen. So sehr, dass sie sich immer mehr verschuldete. Plötzlich konnte sie ihre Rechnungen nicht mehr zahlen. Ihr drohte nun die Privatinsolvenz – und das mit 25 Jahren. Auf TikTok und YouTube will Leari aka „learicheri“ nun andere warnen. Mehr erfahrt ihr hier.

So rutschte TikTokerin Leari in die Shoppingsucht

Die ersten TikToks von Leari, die man auf ihrem Account „learicheri“ findet, zeigen sie dabei, wie sie Kartons von Designer-Marken öffnet. Balenciaga, Chanel oder auch Gucci – Leari zeigt, was sie sich leisten kann. Dabei ist das alles mehr Schein als Sein. Ihr Content hat sich mittlerweile auch schlagartig geändert. Seit April 2022 zeigt die TikToker nämlich, was wirklich bei ihr abgeht. Sie war nämlich extrem kaufsüchtig. In einem Video auf TikTok spricht sie über die dramatischen Folgen.

@learicheri

bitte schaut euch das video an, leitet es weiter. es ist mir so wichtig andere zu warnen & zu helfen. es ist ein wirklich wichtiges & aktuelles thema 🤑 wenn ihr fragen habt oder einfach mal drüber reden wollt… schreibt mir gerne 🤍 #klarna #klarnaschulden #buynowpaylater #check24 @CHECK24 #shoppingsucht

♬ original sound – Leari 🍒

Leari verrät, dass sie durch ein Trauma in die Kaufsucht gerutscht ist. Sie musste sich fast täglich neue Kleidung kaufen. Kaum einmal getragen, wollte sie schon wieder etwas Neues. Um ihre Rechnungen nicht immer sofort bezahlen zu müssen, nutzte sie eine spezielle App. Somit konnte sie in Fast-Fashion-Stores online shoppen und erst nach 14 Tagen oder auch erst nach einem Monat zahlen.

Lesetipp: Influencer*innen sprechen offen über ihre mentale Gesundheit!

TikTokerin hat 22.000 Euro Schulden wegen ihrer Shoppingsucht

Um sich Designer-Sachen kaufen zu können, bezahlte sie ihre Rechnungen auch manchmal viel später – und am Ende sogar gar nicht mehr. Irgendwann flattern die ersten Briefe in „gelben Umschlägen“ ins Haus, die Mahnungen häuften sich und schließlich konnte sie ihre Schulden gar nicht mehr stemmen. Und so hat sie mittlerweile 22.000 Euro Schulden.

Weil Leari nicht mehr wusste, wie es weitergehen sollte, holte sie sich Hilfe. Sie ist nun bei einer Schuldnerberatung, doch ihr droht immer noch die Privatinsolvenz.

YouTube video

Sie erklärt: „Ich bin 25, ich wohne immer noch zu Hause. Ich kann nicht ausziehen, weil ich so viele Schulden gemacht habe für Klamotten!“ Sie sagt selbst über sich, dass sie „bekloppt“ war und möchte andere warnen. „Ich wünsche mir, dass dieses Video, so viele Leute wie möglich sehen (…) und aufhören sich Klamotten in Massen auf Raten zu kaufen. Ihr versaut euch euer ganzes Leben.“