Phil Laude zeigt, wie „Squid Game“ nicht geht

Die Serie „Squid Game“ ist der bislang größte Netflix-Hit. Millionen Fans lieben die Serie rund um den Südkoreaner Gi-hun, der an einem tödlichen Spiele-Wettbewerb teilnimmt, um sich mit dem Preisgeld von seinen Schulden zu befreien. Damit er bei den Games antreten darf, muss er jedoch vorab unter anderem die Rechte an seinem Körper abgeben. Das würde ein waschechter „Alman“ nicht so leichtfertig in Kauf nehmen, zeigt Komiker Phil Laude jetzt in einer „Squid Game“-Parodie.

Alman versus „Squid Game“

Seit einigen Jahren hat sich der türkische Begriff „Alman“ auch in der deutschen Sprache etabliert. Er bedeutet übersetzt Deutscher, wird teilweise abwertend verwendet, in einigen Fällen aber auch als humorvolle Bezeichnung eines stereotypischen Deutschen: überpünktlich und kleinkariert. Und genau so einer würde sich laut Phil mit den „Squid Game“-Regeln nicht so einfach zufriedengeben.

Der Comedian, der ein ehemaliges Mitglied des YouTube-Comedy-Trios Y-Titty ist, schlüpft in einer Parodie auf Instagram und TikTok in die Rolle eines deutschen „Squid Game“-Teilnehmers. Der misstraut dem Wettbewerb von Beginn an und befragt die Wachleute deshalb – wie es eben ein waschechter Alman tun würde – zu den Spiele-AGBs. Dass der Aufpasser später vor versammelter Mannschaft preisgibt, dass Phil Schulden in Millionenhöhe hat, geht ihm gewaltig gegen den Strich: „Hallo, Datenschutzrichtlinien? Hallo, geht’s noch? Anzeige ist raus. […] Wenn überhaupt, habe ich sechs Bausparer“, beschwert er sich „auf Deutsch“.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Phil (@phillaude)

Seinen inneren Alman lässt Phil später auch bei dem brutalen Spiel „Rotes Licht, grünes Licht“ raushängen. Anstatt schockiert darüber zu sein, dass einer seiner Mitstreiter dabei von einer mörderischen Puppe erschossen wird, ist er nur darüber entsetzt, dass der zuvor Regeln missachtet hat: „Da ist einer über Rot gelaufen! Bei Grün gehen, bei Rot stehen, Sportsfreund. Weiß doch jedes Kind.“

Auch dass ihm in dem „Squid Game“-Lager bloß ein gekochtes Ei zum „Abendbrot“ serviert wird, kann Alman-Phil nicht fassen. Er droht: „Also unter All-inclusive verstehe ich, wo ich herkomme, etwas anderes. […] Wenn dieses Ei nicht mindestens sieben Minuten gekocht ist, dann sehen wir uns auf Tripadvisor und ich habe keine Angst davor, einen Stern zu geben.“

@phillaude

Alman bei Squid Game schon gesehen?@mariaclaragroppler #squidgame #squidgamenetflix #alman #comed

♬ Originalton – phillaude

Alman-Phil schmuggelt vor Antritt ein Handy mit in den „Squid Game“-Wettbewerb. Mit dem gibt er nicht nur negative Online-Bewertungen ab, sondern ruft nach Rettung aus der gefährlichen Situation: Anstelle der Polizei oder des Militärs, kontaktiert er jedoch lieber typisch deutsche Helfer: das Ordnungsamt.

@phillaude

Wenn Squid Game in Deutschland spielen würde…#squidgame#netflix #comedy #sketch

♬ Originalton – phillaude

Die Fans feiern seinen trockenen Humor – die Sketche, die er teilweise mit Freundin Maria Clara Groppler dreht, wurden teil schon bis zu einer Million Mal bei TikTok geklickt.

Eigene Alman-Serie: Phil gibt’s auch im TV

Phil inszeniert das Alman-Verhalten nicht nur auf Social Media perfekt, sondern auch im TV. Seit Mai 2021 spielt er in der ARD-Serie „Almania“ die Hauptrolle des Deutsch- und Sportlehrers Frank Stimpel. Der wird an eine Schule mit 90 Prozent Migrationsanteil versetzt, ist sehr motiviert, mit seinen Schülern aber hochgradig überfordert. Bisher sind nur zwei Pilotfolgen in der ARD-Mediathek verfügbar. Weil die gut angekommen sind, wird derzeit aber eine ganze Staffel produziert.