Der Sänger verlässt Daniela Katzenberger und zieht nach Südafrika

Er ist der Dschungelcamper, der die wohl größten Fußstapfen zu füllen hat. Nicht etwa die des Siegers aus dem Jahr 2019, Prince Damien, sondern die des allerersten Dschungelkönigs aus dem Jahr 2004: Costa Cordalis (†75).

Lucas Cordalis, der Sohn der Schlagerlegende, lässt für seine Dschungelcamp-Teilnahme die zwei wichtigsten Menschen zurück: Seine Ehefrau Daniela Katzenberger und Tochter Sophia.

Diese Kanditat:innen ziehen jetzt ins Dschungelcamp

Lese-Tipp: Ihr möchtet mehr zu den Dschungelcamp-Kandidat:innen 2022 erfahren? Dann könnte euch dieser Artikel interessieren.

Hier lernte Lucas Cordalis Daniela Katzenberger kennen

Kennengelernt haben sich die beiden 2013 als die ihre Eltern Iris Klein (54) und Costa Cordalis zu einem Dreh nach Norwegen begleiteten. „Big Stars – Promis specken ab“ hieß das damalige Format, das nie von Sat.1 ausgestrahlt wurde. Dabei haben sie doch mit dem Kennenlernen der beiden Stars hinter den Kulissen einen echten Coup gelandet. Im Februar 2014 machten die zwei ihre Liebe schließlich publik und sind seitdem unzertrennlich.

Lucas Cordalis‘ Ex-Freundin ist keine Unbekannte

Daniela Katzenberger ist nicht die erste Promidame, die Lucas‘ Charme verfallen ist. Ab 1997 war der Musikproduzent vier Jahre lang mit Jasmin Wagner (41) alias Blümchen liiert. Danach wurde es zumindest beziehungstechnisch still um ihn. Bis die Katze auftauchte …

Nach dem Liebesouting von Daniela und Lucas im Winter 2014 folgte schon bald die frohe Kunde, dass die kleine Familie wächst. Tochter Sophia erblickte am 20. August 2015 das Licht der Welt und ist seitdem der Mittelpunkt der beiden Reality-Stars. Am 4. Juni 2016 gaben sich Cordalis und Katzenberger das Ja-Wort – natürlich vor TV-Kameras. Moderiert wurde die Live-Hochzeit damals von Jana Ina (44) und Giovanni Zarrella (43).

Gemeinsam lebt das Reality-Paar auf Mallorca, wo auch die Familien der beiden heimisch sind. Die beiden Omas Ingrid Cordalis (75) und Iris Klein, sowie Ersatz-Opa Peter Klein sind fester Bestandteil der Sippe. Opa Costa Cordalis, der am 2. Juli 2019 verstarb, ist stets in Gedanken dabei.

2004 wurde er zum ersten Dschungelkönig gekürt: Costa Cordalis Credit: Andreas Rentz/Getty Images

Musikalische Erfolge von Lucas

Als Musiker konnte Lucas vor allem gemeinsam mit seinem Vater Erfolge feiern. Schlagerparties, Sommerfest – egal wo sie auftraten, die gute Laune war garantiert. Doch Lucas ist auch erfolgreicher Musikproduzent. So war er unter anderem für den „Worlds Apart“-Hit „Baby Come Back“ verantwortlich. Auch DJ Bobo (53) und David Hasselhoff (69) haben gerne mit ihm zusammengearbeitet. Unter dem Pseudonym „Luke Skywalker“ komponierte er für zahlreiche Musikprojekte.

Lucas Cordalis: Erfolgreicher Teilnehmer von TV-Shows

Mit Reality-Shows und dem Gewinnen dieser kennt sich Cordalis aus. 2014 trat er beim „ProSieben Promiboxen“ gegen Marcus Schenkenberg (53) an und gewann durch einen technischen K.O. Es folgte der Sieg in der zweiten Staffel von „Global Gladiator“ im Jahr 2018. Alle guten Dinge sind drei und so gewann er im März 2019 auch noch gegen Bachelor Paul Janke (40) in der ProSieben-Sendung „Schlag den Star“. In der 3. Staffel von „The Masked Singer“ schaffte es Lucas im Duett mit Ehefrau Daniela nur auf Platz 5. Doch jetzt ist er sicher wieder on fire, um seinem Papa alle Ehre zu machen und die Dschungelkrone nach Hause zu holen. 18 Jahre nachdem Costa Cordalis zum ersten deutschen Dschungelkönig gekürt wurde.

Lucas Cordalis fällt aus

Nachtrag Januar 2022: Lucas hatte in Südafrika einen positiven Coronavirus und fällt für die Show aus. Kurz zuvor war schon seine Schwiegermutter Iris Klein am Virus erkrankt.

Das Dschungelcamp startet am 21. Januar 2022

„Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ mit elf Kandidat:innen geht am Freitag, dem 21. Januar 2022, um 21.30 Uhr bei RTL los. Alle Episoden gibt es außerdem bei RTL+.