Ein Tanz ging um die Welt

Heutzutage werden bei viralen Tanz-Challenges meistens ästhetische Choreografien performt. So etwa zu Songs wie dem kolumbianischen Hit „Nuestra Canción“ der Band Monsieur Periné oder Jason Derulos Song „Savage Love (Laxed – Siren Beat)“. Früher sah das anders aus: Wir schreiben das Jahr 2013 und Menschen auf der ganzen Welt zappeln zum Song „Harlem Shake“. Was es mit dem Hype auf sich hatte, erfahrt ihr in unserem Artikel.

„Do the Harlem Shake“: Die Lyrics wurden ernst genommen

2012 veröffentlicht der New Yorker Harry Rodrigues alias DJ Baauer den Song „Harlem Shake“ – hat zu dem Zeitpunkt aber noch keine Ahnung, was für einen Hype er damit auslöst: Der Song wird zu einem weltweiten Hit und animiert tausende Menschen zum Tanzen. Dafür ist DJ Baauer aber nicht allein verantwortlich. US-Comedian George Kusunoki Miller aka Joji aka Filthy Frank startet den Hype um den Song 2013 nämlich erst so richtig.

Das Original

Joji teilt damals ein besonders skurriles Video auf YouTube. Er trägt darin einen hautengen, pinken Anzug und tanzt zusammen mit einem roten Power Ranger, einem Alien und einer weiteren maskierten Person auf engstem Raum zum Song „Harlem Shake“.

Joji und seine Freunde bewegen erst einmal nur rhythmisch die Hüften vor und zurück während sich der Techno-Song langsam steigert. Sobald jedoch die Aufforderung „Do the Harlem Shake“ (auf Deutsch: Tanz den Harlem Shake) ertönt und der Beat droppt, fuchteln sie plötzlich nur noch wild herum – und erinnern dabei ziemlich an aufblasbare Airdancer.

Jojis Tanz geht viral

Jojis Performance wird in kürzester Zeit weltweit gefeiert und nachgemacht: Sowohl Fans als auch US-Showmaster wie Jimmy Fallon und Ryan Seacrest teilen im Netz ihre Versionen des „Harlem Shakes“. Die meisten machen es dem Original nach und wackeln verkleidet und chaotisch zu dem Song.

Sogar Kylie und Kendall Jenner haben beim Trend mitgemacht

Hier tanzen Kendall und Kylie Jenner zusammen mit US-Moderator Ryan Seacrest und dessen Kollegen.

Aber sogar Personen, von denen man es am wenigsten erwarten würde, machen damals bei dem verrückten Trend mit: Die norwegische Armee wirft in einem Clip ihre Formation über den Haufen und tanzt stattdessen wild herum.

Bis heute noch Kult

Der „Harlem Shake“ wird auch acht Jahre später noch immer gefeiert. Hier tanzt ihn beispielsweise Social-Media-Star James Derrick aka @bdash_2 mit Freunden Ende Juli 2021.

@bdash_2

The Harlem shake is back! @raino @mirandawilking1 @itzslavik @_aubreyfisher @_gordonwatkins @isaiahshinn @konkrete_ @tighteyex #harlemshakechallenge

♬ BDASH x Harlem Shake remix – BDash

Tänzer BlackfootSenpai gibt auf TikTok sogar ein „Harlem Shake“-Tutorial. Allerdings zeigt er eine HipHop-Version des Tanzes. In dem Musikgenre soll das für den „Harlem Shake“ typische Schulternzucken in den 1980ern seinen Ursprung haben.

Bei der Line „Do the Harlem“-Shake handelt es sich übrigens um ein Sample des Tracks „Miller Time“ der US-Band Plastic Little aus 2001.