Bodyshaming: Influencerin bekommt Hate auf Instagram ab

Influencerin Cathy Hummels ist in Miami und genießt dort die Sonne und das Meer. Es könnte ein schöner Urlaub sein, wären da nicht die fiesen Kommentare auf Instagram. Für einige Bikini-Fotos bekommt Cathy nämlich ganz schön viel Hate und Häme ab. Bodyshaming der übelsten Sorte – doch einige Follower*innen scheinen sich auch um die Influencerin zu sorgen. Mehr erfahrt ihr hier.

Cathy Hummels präsentiert sich im Bikini und wird erneut kritisiert

Cathy Hummels ist in den USA und chillt entspannt am Strand von Miami. Somme, Sonne, Strand – was will man mehr? Cathy teilt einige Fotos von sich im Bikini mit ihren 678.000 Follower*innen auf Instagram und schreibt dazu: „Oops… Ich bin in der Sonne eingeschlafen. Es ist Wochenende und ich lebe mein Leben.“ Klingt als hätte die Influencerin viel Spaß. Doch ein Blick in die Kommentarspalte lässt ihre gute Laune sicher verfliegen. Denn Cathy Hummels bekommt viel Hate ab.

Für einige User*innen ist Cathy Hummels viel zu dünn und das lassen sie die Münchnerin auch wissen. „Will dir nicht zu nahe treten, mag dich, aber etwas mehr Essen, würde dir gut stehen“, schreibt eine Followerin, „Solange du dich schön findest prima! Aber meine Meinung zu allen 3 Bildern: ganz furchtbar“, lautet ein anderer Kommentar. „Das erste Bild hätten sie sich wirklich schenken können. Extrem unvorteilhaft“, schreibt ein User zu den Bildern im Bikini, „Erschreckender Körper“, schreibt eine Userin.

Sorge oder Bodyshaming? So reagieren die Follower*innen

Einige Follower*innen wollen Cathy wegen der Bikini-Fotos aber nicht haten, sondern äußern sich besorgt. Allerdings klingen die Kommentare nicht wirklich freundlich. Eine Userin schreibt: „OMG, du bist so dünn geworden. Bitte nimm zu, das sieht nicht gesund aus“, eine andere kommentiert: „Ich hoffe, dass tausende Mädchen, die dir folgen, deinen Körper nicht als Ideal ansehen und sich bis dahin runterhungern. Liebe Cathy, du hast hier auf Insta auch eine Vorbildfunktion. Leider sieht das nicht gesund aus, auch wenn du dich vielleicht gesund fühlst. Ich glaube hier machen sich eher deine Follower Sorgen um dich, anstatt dich zu haten.“ Eine Person fasst die ganzen Kommentare unter dem Post von Cathy Hummels perfekt zusammen: „Bodyshaming in 3,2,1… Hauptsache, du fühlst dich wohl!“

Cathy und Hate Speech im Netz

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass Cathy Hummels mit Bodyshaming in Berührung kommt. Die Influencerin wird seit Jahren für ihr Gewicht kritisiert. Die Kommentator*innen unter Cathys Post benehmen sich wie bei Anne Wünsches Instagram-Profil oft daneben. Sie teilen ihre persönliche Meinung auf Instagram und behaupten, es sei begründete Kritik, die sie ungefiltert loswerden dürfen. In den meisten Fällen sind die Kommentare aber wenig hilfreich und einfach nur verletzend. Gemeinsam mit Sophia Thiel hat sich Cathy deswegen vor Kurzem schon gegen Mobbing auf Social Media ausgesprochen.

Cathy Hummels meldet sich zu Wort

Statt die Hater-Kommentare zu ignorieren, meldet sich Cathy in einer Instastory. Sie schreibt: „Ich bin 34 ich bin dankbar für meinen gesunden Körper. Ich habe ein Baby bekommen. Ich hatte schon immer eine Falte am Arsch. Antwort: Lieber mit 34 Falten am Arsch als im Gesicht. Sollte es mich mal stören, dann ziehe ich eine Hose an, aber es stört mich nicht. Seid froh, dass ich noch einen Bikini-Hose anhab.“

Cathy ummels: Reaktion auf Hater-Kommentare
Cathy ummels: Reaktion auf Hater-Kommentare Credit: Instagram/Cathy Hummels via canva.com

Schon gewusst? Trotz schnellen Show-Aus bei „Let’s Dance“ sind Cathy Hummels & Co. auf Instagram sehr erfolgreich unterwegs.