Veröffentlicht inInstagram, Twenty4Tim

Nach Essstörung: Influencer Twenty4Tim teilt 1. unbearbeitetes Oberkörper-Foto

Twenty4Tim litt früher an einer Essstörung. Nun zeigt er sich erstmals oberkörperfrei im Netz und gibt zu: Das war ein großer Schritt.

TikToker Twenty4Tim posiert.
TikToker Twenty4Tim gibt ehrliche Einblicke im Netz. Credit: Getty Images via Canva.com

Twenty4Tim stellt sich seinen Ängsten

Twenty4Tim verbreitet auf TikTok, Instagram und Co. durch sein positives Auftreten gute Laune, spricht aber auch offen ernste Themen wie seine frühere Essstörung an. Inzwischen versucht er aber, sich von dem Body-Druck zu lösen. Tim zeigt sich nun sogar zum ersten Mal unbearbeitet oberkörperfrei im Netz.

Twenty4Tim gibt ehrliche Einblicke

Auf Instagram teilt Influencer Twenty4Tim jetzt ein Bild eines früheren Malediven-Urlaubs, auf dem er oben ohne im Meer zu sehen ist. Das zu posten sei für ihn „ein großer Schritt“ gewesen. „Das ist das erste (unbearbeitete) Bild, was ich von meinem Oberkörper ins Netz stelle“, merkt er an. In seinem Post macht Tim deutlich, dass er heute keine Lust mehr hat „perfekt zu sein“, geht dabei aber vor allem auf sein Verhalten ein: Er sei vor Kurzem gefragt worden, weshalb er auf Social Media aktiv ist und habe geantwortet, dort „eh alles falsch“ zu machen. „Wieso klappt das eigentlich so verdammt easy und schnell, sich selbst immer runterzumachen?“, wundert er sich im Nachhinein über seine Antwort.

Mukbang gone wrong: Fans sorgen sich um Youtuber Nikocado Avocado.

Er gibt zu, als Social-Media-Star auch Fehler zu machen und häufig den roten Faden zu verlieren, hat jedoch für sich erkannt: „Ich habe NICHTS unterschrieben, als ich mit Social Media anfing, dass ich perfekt zu sein habe. Ich muss mir selber mal diesen dummen Gedanken nehmen, dass ich immer alles richtig machen muss.“ Ihm sei wichtig, authentisch aufzutreten, dazu würde auch gehören, Fehler zu machen. „Also akzeptiert einfach, dass ich als 21-Jähriger nicht perfekt sein muss! Danke“, schließt er ab.

Lese-Tipp: Inzwischen hat sich Tim offenbar eine entspanntere Lebenseinstellung angeeignet und scheint das Leben in vollen Zügen genießen zu wollen. Erst kürzlich erfüllte er sich einen großen Reisetraum: Erfahrt hier mehr.

Fans und Kolleg:innen stärken Tim den Rücken

Tims ehrliche Worte finden Anklang, sein Beitrag erhält in nur wenigen Stunden über 90.000 Likes. Ex-Bachelor Andrej Mangold pflichtet dem Influencer bei: „Ganz starke Worte! Nur aus Fehlern lernen und vor allem wachsen wir! Das Leben sollte eine dauerhafte Weiterentwicklung sein und dazu gehören Fehler.“ Und auch Tims Fans melden sich zu Wort und feiern seinen Beitrag. „Liebe diese Caption“ und „Du bist ein starker Mann“, heißt es in den Kommentaren.

Lese-Tipp: Ihr seid große Twenty4Tim-Fans? Dann könnte euch auch dieser Artikel interessieren.

Seine Essstörung

Dass Tim heute offenbar mit einer eher gelassenen Einstellung durchs Leben geht, war früher nicht selbstverständlich. Wie er schon einige Male auf Social Media und in Interviews erzählte, war er in Kindertagen ein wenig übergewichtig, nahm sich deshalb vor, mit einer Ernährungsumstellung und Sport abzunehmen. Das sei jedoch so ausgeartet, dass er irgendwann viel zu wenig aß und eine Essstörung entwickelte.

Tim scheint inzwischen zwar wieder ein gesundes Gewicht zu haben, erklärt jedoch in einem Instagram-Post: „Natürlich wiege ich jetzt wieder knapp 40 kg mehr, aber mein Essverhalten würde ich dennoch nicht als ’normal‘ beziehungsweise routiniert bezeichnen.“

In einem TikTok appelliert er an seine Fans. „Meine Essstörung war das Schlimmste, was mir bis jetzt widerfahren ist. Bitte passt immer auf euch auf.“

@twenty4tim

Meine Essstörung war das Schlimmste, was mir bis jetzt widerfahren ist ? Bitte passt IMMER auf euch auf! ? | Ich schreibe euch jetzt auf Insta ✨

♬ Girls Like Us – Zoe Wees

Tims Geschichte zeigt, wie wichtig es ist, sich keinen Body-Druck zu machen. Eine Essstörung kann durch viele Ursachen entstehen. Wenn ihr mehr über das Thema erfahren möchtet, könnte euch dieser Artikel auf wmn.de interessieren.

Tim arbeitet weiter an sich und seinem Körper. Wie das aussieht, erfahrt ihr hier.