Was hat es mit Cheyenne Ochsenknechts Schmollmund auf sich?

Jahrelang dementierte Model Cheyenne Ochsenknecht Gerüchte, ihre fülligen Lippen seien nicht natürlich, sondern gemacht. Nun stellt sie aber klar: Sie hat sehr wohl jemanden an sie rangelassen.

Der Eingriff ging daneben

Cheyenne Ochsenknecht ist derzeit in er neuen Sky-Reality-Dokuserie „Diese Ochsenknechts“ zu sehen und verriet in der neuen Episode: Ja, ihre Lippen sind gemacht. „Es sieht jeder, dass ich die gemacht hab. Nur ich habe mich nie getraut, weil ich dachte, ich werde wieder verurteilt, gemobbt oder beleidigt – oder die Leute sehen mich anders“, erklärte sie. Die heute 21-Jährige habe sich die Lippen im Alter von 18 mit Hyaluron unterspritzen lassen. Das sei aber nicht professionell abgelaufen, es hätten sich Knötchen gebildet.

Hat Cheyenne jetzt wieder ihre natürliche Lippenform?

In der neuen „Diese Ochsenknechts“-Folge ließ Cheyenne sich Hyaluron nun beim Beauty-Doc auflösen. Viele ihrer Fans wundern sich jedoch, weshalb ihre Lippen trotzdem nach wie vor noch so voluminös aussehen. In einer Instagram-Story klärt sie jetzt auf: „Ich hatte da vier Milliliter drin, das ist echt viel und die Lippen werden nie wieder zu der ursprünglichen Form zurückkommen, sagt sie. „Die werden nie wieder so schmal und dünn wie früher sein.“

Cheyenne Ochsenknecht spricht über ihre Lippen-Unterspritzung.
Cheyenne Ochsenknecht spricht über ihre Lippen-Unterspritzung. Credit: Cheyenne Ochsenknecht / Instagram

Warum ließ sie die Lippen unterspritzen?

„Es war sehr schwer für mich, zu diesem Thema zu stehen und öffentlich darüber zu reden“, gibt Cheyenne zu. Sie hatte Angst vor Mobbing. Das habe sie in ihrer Jugend sehr häufig erfahren, was unter anderem ein Grund gewesen sei, weshalb sie den Eingriff damals habe machen lassen: „Damals habe ich das für richtig empfunden, um Aufmerksamkeit zu kriegen, um Komplimente zu kriegen, weil ich dachte, es sieht schön aus.“ Vier Jahre lang hätten ihr die fülligen Lippen tatsächlich mehr Selbstbewusstsein geschenkt. Jetzt braucht sie aber wohl kein Hyaluron mehr, um sich gut zu fühlen.

Gewusst? In Cheyennes Leben war in den vergangenen Monaten jede Menge los. Sie drehte nicht nur für ihre Reality-Serie, sondern auch für „Let’s Dance“. 2021 wurden sie und ihr Partner Nino außerdem Eltern einer kleinen Tochter namens Mavie und bald wollen sie ihre Liebe dann noch mit einer Hochzeit perfekt machen. Hier könnt ihr euch den süßen Verlobungs-Post anschauen.