Kayla Shyx hat genug von GNTM

GNTM steht in diesem Jahr unter dem Motto „Diversity“. Schon in der ersten Folge wurde Heidi Klum nicht müde, das zu betonen und lud nicht länger nur junge und schlanke Kandidatinnen, sondern ältere, kleine und kurvige Frauen ein. YouTuberin Kayla Shyx kauft’s ihr aber nicht ab und wettert jetzt heftig gegen das Format.

Ist „Germany’s Next Topmodel“ eigentlich nur Trash-TV?

In einem neuen YouTube-Video teilt Kayla Shyx jetzt ordentlich gegen Heidi Klum und GNTM aus. „Fangen wir damit an, dass das ganze Prinzip dieser Sendung Bodyshaming, generelles Shaming, Judgement ist“, beginnt sie und behauptet, GNTM sei eigentlich nur eine Reality-TV-Show unter dem Deckmantel eines Model-Castings. Die Streitereien und Spannungen zwischen den Kandidatinnen würden von der Produktion ganz bewusst überhöht dargestellt, den Ladys mit suggestiven Fragen Worte in den Mund gelegt.

Das gehe auf Kosten der Kandidatinnen. Tatsächlich passierte es schon einigen Model-Anwärterinnen wie 2020 Lijana Kaggwa, dass sie nach der Show einen heftigen Shitstorm abbekommen haben. „Ihr müsst euch das mal vorstellen. Jemand geht zu einer Model-Show und geht raus als meist gehasste Person Deutschlands“, erklärt sie.

GNTM als schlechter Einfluss für junge Mädchen

Vor allem stört Kayla Shyx aber, welches Bild GNTM Mädchen jahrelang vermittelt habe. „Diese Show hat viel zu viele Mädchen unnormal negativ beeinflusst. Ihre komplette Psyche zerstört und eine ganze Generation von Leuten geschaffen, die denken, sie sind nicht gut genug und sie müssen einem bestimmten Schönheitsideal entsprechen, als dass sie jetzt einfach so easy sagen können: ‚Ja, jetzt sind wir anders, jetzt sind wir Diversity.'“

Kayla führt zu dem Punkt sogar eine Studie des Internationalen Zentralinstituts für das Jugend- und Bildungsfernsehen und des Bundesfachverbands Essstörungen an, in der ein Zusammenhang zwischen Essstörungen wie Bulimie und Magersucht und GNTM erkennbar sei.

Und belegt mit alten GNTM-Clips des TikTok-Accounts @trashtvlove, dass Heidi und ihre Juroren den Kandidatinnen in der Vergangenheit extremen Bodydruck gemacht haben.

„Ich weiß, das waren damals die Zeiten, aber das macht es nicht weniger abgefuckt. Vor allem, wenn man den Vergleich sieht, was jetzt so promotet wird in dieser Show“, regt sich Kayla auf.

Heuchelt Heidi Klum bei GNTM den Diversity-Gedanken?

Dass sich Heidi jetzt dennoch mit dem GNTM-Diversity-Motto brüstet und sogar behauptet, sie sei eine Pionierin in dem Bereich, kritisiert Kayla scharf: „Nein! Die Menschen haben den Anfang gemacht und haben euch ’nen fetten Mittelfinger gezeigt und meinten: ‚What the fuck, Alter?'“

GNTM würde mit dem Imagewechsel nur versuchen, nicht gecancelt zu werden. Bei der Kandidatinnenauswahl habe man bloß darauf geachtet, alle Typen abzudecken. Die Ladys könne man aber allein wegen des teils extrem großen Altersunterschieds nicht fair in einem Wettbewerb miteinander vergleichen. Es gehe aber ohnehin nur darum, wer der Show die besten Quoten und das beste Image bringt. Für Kayla ist GNTM in der wichtigen Diversity-Debatte deshalb ein „schwarzes Schaf“ und das neue Staffel-Motto „null authentisch“.

YouTube: GNTM ist schrecklich und sollte abgesetzt werden

Krasser Talk unter YouTube-Stars: Was sind eigentlich „Porta Potties“?

Kayla bekommt Rückenwind

„Ich kann deinen Punkten nur zustimmen. Man muss bezüglich des Bodyshamings sagen, dass sie das gebessert haben, aber das gleicht die Momente von früher nicht aus und ist halt echt nur für die Reputation“, kommentiert eine Followerin unter Kaylas YouTube-Video. „Das, was du über das Umstyling sagst, gilt auch fürs Nacktshooting, finde ich. Dieses ‚du musst nackt shooten oder du fliegst‘ ist ähnlich widerlich“, lautet ihre Meinung, gesteht sich dabei aber ein: „Leider schau ich es auch gerne und ärgere mich gleichzeitig darüber, weil ich die kritischen Punkte genauso sehe. Ein Teil der Verantwortung liegt auch bei den Zuschauern. Wenn wir es schon gerne schauen, sollten wir endlich mit den Hate-Kommentaren gegenüber bestimmten Kandidatinnen aufhören und Aussagen weniger ernst nehmen. Ich nehm mir nicht die Zeit Kandidatinnen mitzuteilen, dass ich sie nicht mag, aber leider lernt der Großteil nicht aus dem, was mit Lijana passiert ist.“

Auch eine andere Dame ist begeistert von Kaylas Statement. „Danke, dass du es ansprichst. Ich habe GNTM noch nie verfolgt, aber wenn mir mal Ausschnitte gezeigt werden, bin ich immer schockiert, wie sich das so viele geben“, schreibt sie. Sie findet: „Das ist nicht judgy gemeint, viel schauen es ja auch nur, um sich drüber aufzuregen/lustig zu machen, aber bitte denkt dran, dass ihr es damit trotzdem supportet und dann immer weiter Mädchen darunter leiden müssen. Starkes Video auf jeden Fall“, lobt sie Kayla.

Das Video wurde innerhalb eines Tages bereits über 300.000 Mal angeschaut und bekam über 35.000 Likes. Etliche Abonnent*innen führen eine angeregte Diskussion zum Thema unter dem Video.

Ein guter Punkt. Mittlerweile finden sich auf Instagram und Co. aber zum Glück immer mehr Influencer*innen, die unbearbeitete Fotos ins Netz stellen und sich mit vermeintlichen Makeln zeigen. Ex-Bachelor-Lady Natalie Stommel ist eine von ihnen. Erfahrt hier mehr.