Nadines Fanbase wächst weiter

Nadine Breaty ist mit ihren 8,8 Millionen Fans auf TikTok schon im Influencer*innen-Olymp aufgenommen worden. Auf Instagram und YouTube kann die Content Creatorin sich jetzt auch stolze Millionärin nennen.

Nadine Breaty knackt die Million auf Instagram und YouTube

Nadine Breaty hat jetzt sowohl auf Instagram als auch auf YouTube die 1-Million-Marke geknackt! Die Rostockerin hat jahrelang daraufhin gearbeitet. Wie sie in ihren TikToks demonstriert, hat sich in den Jahren so vieles für sie verändert. Natürlich zum Guten!

https://vm.tiktok.com/ZMLgavBtx/


Diese Lady ist auf Erfolgskurs

Mit 14 Jahren hat Nadine bei Instagram angefangen, mit 17 hat sie TikTok für sich entdeckt. Und vor Kurzem startete sie dann ihren YouTube-Channel. Dort hat sie jetzt den goldenen Play Button bekommen. Die Auszeichnung gibt’s für Content Creator*innen, wenn sie die Million geknackt haben.

Gewusst? So feiert TikTok das „ForYouFest“

Sie ist wieder im „9:16 House“ dabei

Die deutsche Influencerin ist täglich auf Social Media für ihre Fans präsent. Sie tanzt zu den angesagtesten Trends und macht Lipsync. Schon seit Ende März ist sie erneut auf Ibiza und dreht dort mit anderen Influencer*innen täglich Content für die zweite Staffel für das „9:16 House“. Wer alles dabei ist, erfahrt ihr hier.

Zwischendurch ging es für ein Party-Wochenende auf das Coachella-Festival nach Kalifornien. Nadine genießt ihr Jetsetter-Leben, wie man sieht.

Die schlechten Zeiten sind vorbei

Doch der ganze Trubel als Social-Media-Star kann Nadine auch mal aus dem Gleichgewicht bringen. In TV-Interviews sprach sie offen über ihre weniger rosigen Zeiten. In der Schulzeit durchlebte sie die Hölle. Sie wurde wegen ihrer Erbkrankheit Piebaldismus oft von Mitschüler*innen gemobbt. Betroffene Menschen, wie Nadine, haben oft eine weiße Haarlocke und Flecken auf der Haut. Nadine stört es nicht, sie nennt es liebevoll ihr „Familien-Tattoo“, das sie sich mit ihrem Vater teilt.

Zur Abiturzeit wurde Nadine dann aber depressiv, sie versuchte sogar sich das Leben zu nehmen. 2018 wurde bei ihr auch eine Borderline-Persönlichkeitsstörung diagnostiziert. Drei Monate war sie darauf in einer Psychiatrie. Die TikTokerin geht heute regelmäßig zur Therapie und versucht, trotz der vielen Termine als Influencerin, immer die Balance zu finden. Was für eine Power-Frau. Diese Energie und neue Lebensfreude spüren auch ihre Fans in ihren Clips!

Lese-Tipp: Julesboringlife geht wegen der Hater auf Social Media zur Therapie

Hole dir Hilfe wie Nadine Breaty

Wenn du depressiv bist, das Gefühl hast, in einer ausweglosen Lage zu sein oder Suizid-Gedanken hast, zögere nicht, umgehend Hilfe in Anspruch zu nehmen. Die Hilfsangebote der Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de) sind jederzeit erreichbar, per Mail, Chat oder Telefon unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222. Dort erhältst du Unterstützung von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.